Rostocker Schaustellerverband setzt Zeichen


Am Samstagmittag nahmen Mitglieder des Rostocker Schaustellerverband (RSV) auf dem Fahrgeschäft „Jump Street“ Platz und „drehten“ unter den neugierigen Blicken vorbei schlendernder Marktgäste einige Runden. „Wir wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und zeigen, dass unsere Fahrgeschäfte sicher sind“, erläutert Marlies Urbigkeit, 1. Vorsitzende des RSV. „Die in Deutschland betriebenen Fahrgeschäfte haben höchsten Sicherheitsstandart und müssen in jährlichem Rhythmus zum TÜV. Bevor der Betrieb auf einem Fest aufgenommen werden darf, erfolgt durch die zuständige Baubehörde eine technische Abnahme“, ergänzt ihr Stellvertreter Lothar Welte. „Dass die Besucher das wissen, zeigt die selbst an nieseligen Tagen wie heute hohe Frequenz der Fahrgeschäfte. Unsere Karussells sind sicher!“

Mitglieder des Rostocker Schaustellerverbandes setzen auf der Hanse Sail ein Zeichen für die Sicherheit ihrer Fahrgeschäfte. Foto: Hanse Sail/Britta Trapp

Mitglieder des Rostocker Schaustellerverbandes setzen auf der Hanse Sail ein Zeichen für die Sicherheit ihrer Fahrgeschäfte. Foto: Hanse Sail/Britta Trapp

Keine Hanse Sail ohne bunten Markt! Neben den 200 Traditionsseglern aus aller Welt zieht bis zum Sonntag eine bunte Marktmeile von 3,5 Kilometern auf das größte maritime Fest Rostocks. Hier herrscht ein buntes Treiben mit über 120 Händlern, es gibt maritime Souvenirs und Dekorationsartikel, hochwertige Keramik, Schmuck, Spielzeug und vieles mehr. 55 Fahr- und Belustigungsgeschäfte locken zu rasanten Fahrten und begeistern die Besucher. Zwölf Kinderkarussells stehen für die Kleinsten bereit und zaubern ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Kopfüber ins Glück, Foto: Hanse Sail/Lutz Zimmermann

Kopfüber ins Glück, Foto: Hanse Sail/Lutz Zimmermann

Thematisierte Erlebnisbereiche, wie „Leben in der Hansezeit“ an den Silos, der „Polnische Markt“ am Christinenhafen oder der „Fairtrade Bereich“ an den Hafenterrassen versprechen einige Überraschungen. Und hungrig muss auch keiner bleiben: über 100 Stände mit kulinarischen Leckereien locken zum Verweilen und Genießen. „Die Hanse Sail ist eine wichtige Veranstaltung für das Image der Stadt. Die Qualität ist sehr hochwertig“, so die Einschätzung von Inga Knospe, Geschäftsführerin der Großmarkt Rostock GmbH, die den Sail-Markt organisiert.

Buntes Treiben auf der Marktmeile, Foto: Hanse Sail/Lutz Zimmermann

Buntes Treiben auf der Marktmeile, Foto: Hanse Sail/Lutz Zimmermann

Pressekontakt

Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde l Büro Hanse Sail
Klaus-Dieter Block l Britta Trapp l Annika Schmied
Tel. (0381) 381 29-63/-64 l presse-hansesail@rostock.de
Akkreditierungen und weitere Informationen: www.hansesail.com

Vorschau auf Sonntag, den 13. August 2017

MITSEGELN
Dampfschiff BUSSARD (DEU)

11.00 – 15.00 Uhr I 36,00 € / 18,00 € Kinder bis 14 Jahre

Schoner IDE MIN (NLD)
10.00 – 15.00 Uhr I 45,00 € / 22,50 € Kinder bis 10 Jahre

Schoner VEGA AV GAMLEBY (SWE)
10.00 – 15.00 Uhr I 66,00 € / 35,00 € Kinder 7 bis 14 Jahre

PROGRAMM

9.00 – 16.00 Uhr
Passagierkai Warnemünde
Open-Ship „Sedov“

9.00 – 21.00 Uhr
Passagierkai Warnemünde
Open-Ship „Cisne Branco“

9.00 – 22.00 Uhr
Passagierkai Warnemünde
Open-Ship „Mir“

ab 11.00 Uhr
Seegebiet vor Warnemünde
Hanse Sail-Regatta: „Greif” vs. „Royal Helena”

11.00 – 12.00 Uhr
Bühne NDR
Ökumenischer Gottesdienst

ab 12.00 Uhr
OSPA-Segelstadion
Kutterruder-Cup und MV-Meisterschaft der Segelvereine

ab 18.00 Uhr
Stadthafen, Warnow
Parade der Nationen

Änderungen möglich.

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen