Informationen zum Coronavirus

Hier erhalten Sie Informationen zum neuartigen Coronavirus COVID-19.

Weitere Informationen

Premiere zweier traditionsreicher Restaurants bei "Kultur trifft Genuss"


Der Frühling steht gefühlt schon lange vor der Tür und auch das Veranstaltungshighlight "Kultur trifft Genuss" in der Rostocker Innenstadt am 4. April lässt nicht mehr lange auf sich warten. Erstmals mit dabei sind der Blaue Esel und der Ratskeller12. Der Kartenverkauf läuft auf Hochtouren und in dem Ratskeller12 gibt es noch Platz für Liebhaber dieses Genussevents.

Bei der sechsten Ausgabe in der Innenstadt sind darüber hinaus wieder das Vienna House Sonne sowie der Lokschuppen, Otto´s Restaurantschiff und Jacques’ Wein-Depot im Stadthafen mit von der Partie. Während die Kochteams für die lukullischen Köstlichkeiten sorgen, präsentieren die ambitionierten Nachwuchstalente der Hochschule für Musik und Theater (hmt) ein buntes und hochkarätiges Potpourri aus Schauspiel, Gesang und Musik.

"Unseren Ratskeller gibt es schon mehr als 600 Jahre. Künstler aller Couleur haben sich im historischen Gewölbe seit jeher wohlgefühlt", freut sich der Geschäftsführer des Rostocker Ratskellers12, Karl-Matthias Siegert, über seine Premiere. Neu, aber mit ebenso viel Tradition und Geschichten in dem mit Fresken verzierten Gemäuer, ist auch der in der Rostocker Gastronomie noch relativ junge "Blaue Esel". "Unser Haus bietet ein wundervolles Ambiente und wir sind gespannt, wie die jungen Künstler mit ihren Darbietungen uns an diesem Abend verzaubern", so Geschäftsführerin Melanie Germanotta. Alle Restaurants verwöhnen ihre Gäste mit einem extra kreierten Menü, das in den künstlerischen Pausen kredenzt wird.

Tipps für den Frühlingflirt

Insgesamt acht Künstlergruppen, bestehend aus 27 Künstlerinnen und Künstler der hmt, beteiligen sich an diesem Frühjahrsevent. Darunter sind beispielswiese das Schauspiel-Duo Isabelle Richter und Janina Sachsenmaier, die mit ihrem Programm "Werd-auf-mich-aufmerksam-Signale"! durch die Locations touren. Die Beiden treten als die Singledamen Karen und Ella auf, die immer auf der Suche sind. Dabei jagen sie nicht nur den besten Männern, sondern vor allem den besten Flirttipps hinterher. Höchsten Genuss verspricht auch das russische Duo mit der Bühnensängerin Anna Krasnoselskaya und der Pianistin Ekaterina Nazarova. Die Musikerinnen studieren nach ihrer Ausbildung in Russland an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in den Masterstudiengängen Bühnengesang und Liedgestaltung. Ihr Repertoire umfasst sowohl Klassik als auch Pop, Musical und Filmmusik sowie Kinderlieder. Weitere Programmhighlights sind unter anderem der Auftritt des Salonorchesters mit Schlagern und berühmten Operettenmelodien und die Darbietung einer szenisch-musikalischen Geschichte nach Hans-Christian Andersen mit Schauspieleleven. Die Vielzahl der Musikinstrumente ist darüber hinaus ein Markenzeichen von "Kultur trifft Genuss" mit den Nachwuchsstars der hmt.

Resttickets gibt es in den Tourist-Informationen von Rostock und Warnemünde, im Pressezentrum Rostock am Neuen Markt 3 oder online unter www.kultur-trifft-genuss.de und www.mvticket.de.

"Kultur trifft Genuss" wird unterstützt durch: OstseeSparkasse Rostock, Handelshof Rostock, Hardenberg-Wilthen AG, LUPCOM media GmbH, Autohaus Rostock Ost GmbH und Taurus Werbeagentur

Weitere Informationen unter www.kultur-trifft-genuss.de

"Kultur trifft Genuss" ist eine Koproduktion von Rostock Marketing und der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde mit der Hochschule für Musik und Theater. Rostock Marketing, als Ideengeber dieses Veranstaltungsformates, hat seit seiner Gründung im Juni 2010 rund 370 Partner aus Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistungsbranche gewonnen. Gemeinsam mit den regionalen Akteuren wird das touristische Marketing der Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter entwickelt und ausgebaut. Im Fokus steht dabei auch, die nebensaisonalen Aktivitäten der Hansestadt mit neuen Akzenten und Angeboten zu stärken.

Künstlerisches Programm Kultur trifft Genuss Rostock

Melanie Germanotta vom „Blauen Esel“ (v.li.), Sängerin Anna Krasnoselskaya und Pianistin Ekaterina Nazarova inspizierten schon einmal ihre Wirkungsstätte in der Eselföter Straße.
Foto: TZRW/Joachim Kloock

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen