Kindertagesst├Ątte Aufnahme

Der Begriff ÔÇ×Kindertagesst├ĄtteÔÇť beinhaltet lediglich die Betreuung und F├Ârderung in einer Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten, Hort). Jedoch stellt auch die Kindertagespflege eine wichtige Form der F├Ârderung von Kindern bis zum dritten Lebensjahr und teilweise auch dar├╝ber hinaus dar. Zusammenfassend spricht man daher von Einrichtungen der Kindertagesf├Ârderung (auch KiTa - Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege).

Die Vermittlung eines Betreuungsplatzes in eine Einrichtung der Kindertagesf├Ârderung (Tagespflege, Krippe, Kindergarten, Hort) findet in Kooperation mit dem jeweils zust├Ąndigen ├Ârtlichen Tr├Ąger der ├Âffentlichen Jugendhilfe (dem Jugendamt) statt.

Eltern sollten sich so fr├╝h wie m├Âglich bei der Kindertageseinrichtung, der Tagespflegeperson oder dem Jugendamt informieren, ob es freie Betreuungspl├Ątze in der von ihnen gew├╝nschten Einrichtungen gibt.

Ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben Kinder mit gew├Âhnlichem Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern bis zum Schuleintritt (Krippe, Kindergarten oder Kindertagespflege) einen Anspruch auf Kindertagesf├Ârderung im Umfang von 30 Wochenstunden. Hierbei handelt es sich um Teilzeitf├Ârderung. Eltern steht es frei, einen geringeren Betreuungszeitraum von 20 Wochenstunden in Anspruch zu nehmen. Ben├Âtigen Eltern, z.B. auf Grund ihrer Berufst├Ątigkeit, einen h├Âheren Betreuungsumfang, so k├Ânnen sie beim zust├Ąndigen Jugendamt eine Ganztagsf├Ârderung von 50 Wochenstunden beantragen. Im Hort erfolgt die Ganztagsf├Ârderung montags bis freitags im Umfang von bis zu 6 Stunden t├Ąglich, die Teilzeitf├Ârderung bis zu drei Stunden t├Ąglich. Dies gilt auch in den Ferienzeiten.

Die Kosten der Kindertagesf├Ârderung werden in Mecklenburg-Vorpommern zum gr├Â├čten Teil durch das Land, die Landkreise und kreisfreien St├Ądte, sowie die Wohnsitzgemeinden der Eltern getragen. Ab dem 01.01. 2020 sind Eltern mit gew├Âhnlichem Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern von den Elternbeitr├Ągen der Kindertagesf├Ârderung freigestellt. Sie kommen nur noch f├╝r die Kosten der Verpflegung oder Mehrbedarfe auf Grund l├Ąngerer Verweildauer in der Einrichtung auf. Bis Ende des Jahres 2018 profitieren Eltern von der Elternentlastung f├╝r das erste Kind oder ein Einzelkind. Ab dem zweiten Kind sind Eltern bereits jetzt beitragsfrei gestellt.

Informieren Sie sich ├╝ber alle Rechte der Eltern im Kindertagesf├Ârderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (Kif├ÂG M-V).

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Leistungen Kindertagesf├Ârderung

St.-Georg-Str. 109
18055 Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt
+49 381 381-5019+49 381 381-5019
+49 381 381-2626
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Um Wartezeiten f├╝r Sie zu vermeiden, wird die Vereinbarung eines Termins empfohlen. Terminanfragen sind unter Tel. 0381 381-5000 und E-Mail sozialamt@rostock.de oder jugendamt@rostock.de m├Âglich.

Montag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr (nur mit Termin)

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 15:30 Uhr (nur mit Termin)

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 13:00 Uhr (nur mit Termin)

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Eltern sollten sich so fr├╝h wie m├Âglich ├╝ber freie Betreuungspl├Ątze informieren. Hierf├╝r k├Ânnen Sie sich an das zust├Ąndige Jugendamt bzw. den Fachdienst Jugend wenden oder direkt an die gew├╝nschte Tagespflegeperson oder Kindertageseinrichtung. Ein Anspruch auf Teilzeitf├Ârderung besteht f├╝r jedes Kind in Mecklenburg-Vorpommern ab dem ersten vollendeten Lebensjahr. Eine F├Ârderung f├╝r j├╝ngere Kinder ist nach R├╝cksprache mit dem zust├Ąndigen Jugendamt bzw. dem Fachdienst Jugend ebenfalls m├Âglich.

Ben├Âtigen Eltern mehr als 30 Wochenstunden, so k├Ânnen Sie beim zust├Ąndigen Jugendamt bzw. Fachdienst Jugend einen Antrag auf Ganztagsf├Ârderung (in Krippe, Kindergarten oder Tagespflege bis zu 50 Wochenstunden; im Hort montags bis freitags 6 Stunden t├Ąglich) stellen.

Nach oben