F√ľhrerschein - Ausstellung Karteikartenabschrift

Der Verlust oder Diebstahl Ihres alten F√ľhrerscheins ist unverz√ľglich anzuzeigen und Sie ben√∂tigen ein Ersatzdokument, sofern Sie nicht auf die Fahrerlaubnis verzichtet haben oder verzichten wollen. Die Erkl√§rung des Verzichtes ist bei der Fahrerlaubnisbeh√∂rde abzugeben. Wenn Sie nach Erwerb der Fahrerlaubnis und nach Ausstellung Ihres alten F√ľhrerscheins Ihren Wohnsitz in einen anderen Landkreis oder eine andere kreisfreie Stadt verlegt haben, wird ein Auszug aus dem √∂rtlichen Fahrerlaubnisregister (sogenannte Karteikartenabschrift) der ausstellenden Beh√∂rde ben√∂tigt.

Diese "Karteikartenabschrift" k√∂nnen Sie bereits vorab bei der ehemals ausstellenden Beh√∂rde anfordern oder die f√ľr Ihren aktuellen Wohnsitz zust√§ndige Fahrerlaubnisbeh√∂rde fordert die Karteikartenabschrift bei der ausstellenden Beh√∂rde an.

Zuständige Stelle

Sachgebiet F√ľhrerscheinstelle

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt
+49 381 381-3399+49 381 381-3399
+49 381 381-3283
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

√Ėffnungszeiten

In der Rostocker F√ľhrerscheinstelle erfolgt ab 2. November 2021 die Bearbeitung von Anliegen grunds√§tzlich nur mit Termin. Mit dieser unverzichtbaren Verfahrensanpassung wird eine Corona-gerechte Publikumssteuerung gew√§hrleistet. Termine k√∂nnen t√§glich ab 00:00 Uhr √ľber die Online-Terminvergabe gebucht werden.

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Ihnen wurde vor 1999 eine Fahrerlaubnis erteilt und Sie haben nicht auf die Fahrerlaubnis verzichtet.

Kosten(Geb√ľhren, Auslagen, etc.)

Es fallen Geb√ľhren und Auslagen an, deren H√∂he sich nach dem Verwaltungsaufwand bemisst, in der Geb√ľhrenordnung f√ľr Ma√ünahmen im Stra√üenverkehr niedergelegt sind und von der Fahrerlaubnisbeh√∂rde festgesetzt werden. Wenden Sie sich bitte an die zust√§ndige Stelle.

Fristen

Der Verlust oder Diebstahl des alten F√ľhrerscheins ist unverz√ľglich anzuzeigen. Wird der bisherige F√ľhrerschein nach Aush√§ndigung des neuen wieder aufgefunden, ist der alte F√ľhrerschein unverz√ľglich der zust√§ndigen Fahrerlaubnisbeh√∂rde abzuliefern.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Der Diebstahl Ihres alten F√ľhrerscheins ist unverz√ľglich bei der Polizei anzuzeigen, damit eine Fahndungsausschreibung beim Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern veranlasst werden kann. Liegen keine Hinweise vor, dass eine Straftat f√ľr den Verlust urs√§chlich ist, wird die Fahndungsausschreibung beim Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern durch die Fahrerlaubnisbeh√∂rde veranlasst. Sie beantragen bei der Fahrerlaubnisbeh√∂rde die Neuausstellung eines F√ľhrerscheins Ihrer vor 1999 erteilten Fahrerlaubnis. Ist Ihr F√ľhrerschein verloren gegangen oder sonst abhanden gekommen, werden Sie der Pflicht, Ihren F√ľhrerschein als Nachweis Ihrer Fahrerlaubnis vorzulegen, nicht nachkommen k√∂nnen. Gegebenenfalls wird die Fahrerlaubnisbeh√∂rde von Ihnen verlangen, eine Versicherung an Eides statt √ľber den Verbleib des verloren gegangenen F√ľhrerscheins abzugeben. Die Fahrerlaubnisbeh√∂rde holt Ausk√ľnfte aus dem Fahreignungsregister, dem Zentralen Fahrerlaubnisregister und/oder ausl√§ndischen Registern ein, ob Ihre Fahrerlaubnis vorl√§ufig oder rechtskr√§ftig von einem Gericht oder sofort vollziehbar oder bestandskr√§ftig von einer Verwaltungsbeh√∂rde entzogen worden ist. Wurde die Fahrerlaubnis vor 1999 erteilt, wird die nun zust√§ndige Fahrerlaubnisbeh√∂rde bei der vormaligen Beh√∂rde um eine Karteikartenabschrift bitten. Hat sich die Fahrerlaubnisbeh√∂rde dar√ľber versichert, dass Sie als der Antragsteller die entsprechende Fahrerlaubnis besitzen, wird sie die Bundesdruckerei mit der Herstellung eines neuen F√ľhrerscheins beauftragen, der gegebenenfalls Ihnen nach Hause zugesandt wird. Wird der bisherige F√ľhrerschein nach Aush√§ndigung des neuen wieder aufgefunden, ist der alte F√ľhrerschein unverz√ľglich der zust√§ndigen Fahrerlaubnisbeh√∂rde abzuliefern.

Bearbeitungsdauer

vier bis sechs Wochen

Ansprechpunkt

Fahrerlaubnisbehörde

Nach oben