Erlaubnisfreie Benutzung von Grundwasser

Der Wasserbehörde ist eine erlaubnisfreie Grundwasserbenutzung anzuzeigen.

Folgende Benutzungen sind erlaubnisfrei:

a) das Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten oder Ableiten von Grundwasser

1. f√ľr den Haushalt, f√ľr den landwirtschaftlichen Hofbetrieb, f√ľr das Tr√§nken von Vieh au√üerhalb des Hofbetriebs oder in geringen Mengen zu einem vor√ľbergehenden Zweck,

2. f√ľr Zwecke der gew√∂hnlichen Bodenentw√§sserung landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder g√§rtnerisch genutzter Grundst√ľcke,

soweit keine signifikanten nachteiligen Auswirkungen auf den Wasserhaushalt zu erwarten sind.

b) das Entnehmen, Zutagef√∂rdern, Zutageleiten oder Ableiten von Grundwasser in geringen Mengen f√ľr gewerbliche Betriebe sowie f√ľr die Landwirtschaft, die Forstwirtschaft oder den Gartenbau √ľber die unter a) genannten Zwecke hinaus, soweit

1. keine signifikanten nachteiligen Auswirkungen auf den Wasserhaushalt zu erwarten sind und

2. sie f√ľr Zwecke des nicht gewerblichen Gartenbaus oder zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit

au√üerhalb besonders gesch√ľtzter Teile von Natur und Landschaft erfolgen.

Hier Formulare downloaden

Zuständige Stelle

Abteilung Wasser und Boden - Untere Wasserbehörde

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Frau Anne Hohlbein
Sachbearbeiterin
Zimmer: E10

+49 381 381-7319+49 381 381-7319
E-Mail senden

Frau Silva Sch√∂lens-Burmeister (nur f√ľr Gartenbrunnen)
Sachbearbeiterin
Zimmer: E10

+49 381 381-7318+49 381 381-7318
E-Mail senden

√Ėffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die √Ąmter stehen f√ľr telefonische Ausk√ľnfte aber auch Videoschaltungen zur Verf√ľgung.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

Zur Anzeige einer erlaubnisfreien Grundwasserbenutzung ben√∂tigt die Beh√∂rde m√∂glichst einen Lageplan mit Angaben √ľber die Lage sowie Daten zu der Entnahmestelle, Auskunft √ľber die beabsichtigte Jahresf√∂rdermenge und die Verwendung des Wassers.

Kosten(Geb√ľhren, Auslagen, etc.)

Die Verwaltungsgeb√ľhren richten sich nach der Wasserwirtschaftskostenverordnung - WaKostVO M-V. F√ľr die Registrierung einer Anzeige nach ¬ß 32 Absatz 3 Wassergesetz des Landes M-V gilt Tarifstelle 238 (20 bis 250 Euro).

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Untere Wasserbeh√∂rde nimmt die Anzeige, die formlos zu stellen ist, entgegen und pr√ľft deren Vollst√§ndigkeit. Die endg√ľltige Untersagung oder die Festsetzung von Benutzungsbedingungen hat binnen zwei Monaten nach der Anzeige oder der vorl√§ufigen Untersagung zu erfolgen.

Bearbeitungsdauer

max. 2 Monate

Nach oben