Bewachungsgewerbe Erlaubnis

Die gewerbsm├Ą├čige Bewachung ist erlaubnispflichtig. Unter Bewachung i.S. des ┬ž 34a der Gewerbeordnung (GewO) versteht man die auf den Schutz des Lebens oder Eigentums fremder Personen vor Eingriffen Dritter gerichtete T├Ątigkeit. Die unter den Begriff "Bewachung" fallenden konkreten T├Ątigkeiten sind breit gef├Ąchert. Dazu geh├Âren u.a.

  • die herk├Âmmliche Fahrrad-, Kraftfahrzeug- und Geb├Ąudebewachung,
  • der Veranstaltungsdienst,
  • die Fluggastkontrolle,
  • die Durchf├╝hrung von Geld- und Werttransporten,
  • der Personenschutz oder
  • die Bewachung von Industrie- und milit├Ąrischen Anlagen sowie von Kernkraftwerken.

Die Bewachung erfordert eine aktive Obhutst├Ątigkeit (z. B. Beaufsichtigung oder Kontrollen). Die Obhut muss in menschlicher T├Ątigkeit bestehen.

Bewachungsunternehmer kann eine nat├╝rliche oder juristische Person sein. Bei Personengesellschaften (z. B. OHG, KG) ist Gewerbetreibender jeder gesch├Ąftsf├╝hrende Gesellschafter. Bei juristischen Personen (z.B. GmbH, AG) wird die Erlaubnis der juristischen Person erteilt.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Allgemeine Gewerbeangelegenheiten/-├╝berwachung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Mitarbeiter/in
Sachbearbeiter

+49 381 381-3211+49 381 381-3211
+49 381 381-3284
E-Mail senden

Mitarbeiter/in
Sachbearbeiterin

+49 381 381-3210+49 381 381-3210
+49 381 381-3284
E-Mail senden

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

  • Sie besitzen die f├╝r den Gewerbebetrieb erforderliche Zuverl├Ąssigkeit.
  • Sie leben in geordneten Verm├Âgensverh├Ąltnissen.
  • Sie f├╝hren
    • den Nachweis Ihrer pers├Ânlichen Sachkunde durch eine vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abgelegte Sachkundepr├╝fung oder einen gleichwertigen Abschluss und
    • den Nachweis der vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung.

Die pers├Ânlichen Erlaubnisvoraussetzungen (Zuverl├Ąssigkeit, Nachweis der erfolgreichen Ablegung einer Sachkundepr├╝fung) m├╝ssen von den Gewerbetreibenden bzw. von den gesetzlichen Vertretern einer juristischen Person erf├╝llt werden.

F├╝r folgende Bewachungst├Ątigkeiten ist die erfolgreiche Ablegung einer Sachkundepr├╝fung erforderlich:

  • Kontrollg├Ąnge im ├Âffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tats├Ąchlich ├Âffentlichem Verkehr;
  • Schutz vor Ladendieben;
  • Bewachung im Einlassbereich gastgewerblicher Diskotheken;
  • Bewachung von Aufnahmeeinrichtungen nach ┬ž 44 des Asylgesetzes, von Gemeinschaftsunterk├╝nften nach ┬ž 53 des Asylgesetzes oder anderen Immobilien und Einrichtungen, die der auch vor├╝bergehenden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Fl├╝chtlingen dienen, in leitender Funktion;
  • Bewachung von zugangsgesch├╝tzten Gro├čveranstaltungen in leitender Funktion.

Erforderliche Unterlagen

  • Kopie des Personalausweises oder eines anderen amtlichen Ausweisdokumentes f├╝r alle zur Gesch├Ąftsf├╝hrung berechtigten nat├╝rlichen Personen
  • Nachweis der pers├Ânlichen Zuverl├Ąssigkeit
    • Bei Wohnsitz in Deutschland:
      • Gewerbezentralregisterauszug
      • F├╝hrungszeugnis f├╝r alle zur Gesch├Ąftsf├╝hrung berechtigten nat├╝rlichen Personen
    • Bei Wohnsitz im Ausland: Dokumente aus dem Heimatland, die die pers├Ânliche Zuverl├Ąssigkeit nachweisen
  • Nachweis zur unternehmerischen Rechtsform
    • bei Unternehmenssitz in Deutschland:
      • bei in einem Register eingetragenen Unternehmen: Auszug aus dem Handelsregister beziehungsweise dem Partnerschaftsregister
      • ansonsten eine Ausfertigung des Gesellschaftsvertrages (z.B. bei einer Gesellschaft b├╝rgerlichen Rechts (GbR))
    • bei Unternehmenssitz im Ausland: Dokumente aus dem Sitzland, die die Rechtsform nachweisen.
  • Nachweis ├╝ber geordnete Verm├Âgensverh├Ąltnisse
    • aktuelle Bescheinigung in Steuersachen des zust├Ąndigen Finanzamtes (im Original vorzulegen); ggf. Bescheinigung in Steuersachen des Gemeindesteueramtes
    • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des zentralen Vollstreckungsgerichts
    • Vorlage einer Verm├Âgensauskunft
    • Auskunft des Insolvenzgerichts, ob Verfahrenser├Âffnung vorliegt (sog. Negativbescheinigung)
    • Nachweis, der f├╝r den Gewerbebetrieb erforderlichen Mittel oder entsprechende Sicherheiten
  • Nachweis der pers├Ânlichen Sachkunde f├╝r alle zur Gesch├Ąftsf├╝hrung berechtigten nat├╝rlichen Personen: Vorlage eines Nachweises ├╝ber die vorgeschriebene Unterrichtung, die erfolgreiche Ablegung der Sachkundepr├╝fung oder eines als gleichwertig anerkannten Nachweises
  • Nachweis ├╝ber den Abschluss der erforderlichen Haftpflichtversicherung
  • Zur ├ťberpr├╝fung der erforderlichen Voraussetzungen (insbesondere Ihrer pers├Ânlichen Zuverl├Ąssigkeit) kann die zust├Ąndige Stelle weitere Dokumente anfordern und Stellungnahmen anderer Beh├Ârden (z.B. Polizei, Landeskriminalamt, Verfassungsschutz) einholen.

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

Wir ben├Âtigen au├čerdem:

  • ein Gewerbezentralregisterauszug Belegart 9 (nicht ├Ąlter als drei Monate) -  zu beantragen bei der zust├Ąndigen Meldebeh├Ârde
  • eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzverwaltungsamtes (St-Georg-Stra├če 109 Haus 1, Zimmer 012; bei Gesellschaften f├╝r alle Gesch├Ąftsf├╝hrer und f├╝r die juristische Person)

Kosten

Die H├Âhe der Geb├╝hren richtet sich nach der einschl├Ągigen Geb├╝hrensatzung der zust├Ąndigen Beh├Ârde oder nach den gesetzlichen Regelungen des Bundeslandes.

  • F├╝r die Erlaubnis zum Betrieb eines Bewachungsgewerbes nach ┬ž 34a Abs. 1 GewO wird von der zust├Ąndigen Beh├Ârde eine Verwaltungsgeb├╝hr zwischen 102 bis 816  Euro erhoben.
  • Sachkundepr├╝fung IHK: 130 Euro
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister: 13 Euro
  • F├╝hrungszeugnis: 13 Euro

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

In der Hanse- und Universit├Ątsstadt Rostock kostet die Erlaubnis 600,- ÔéČ

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Erlaubnis m├╝ssen Sie bei der zust├Ąndigen Stelle beantragen.

Bei juristischen Personen (GmbH, Unternehmensgesellschaften, AG, eingetragene Genossenschaften) m├╝ssen Sie das Antragsformular lediglich f├╝r die juristische Person selbst ausf├╝llen. Alle personenbezogenen Unterlagen m├╝ssen Sie f├╝r alle zur Gesch├Ąftsf├╝hrung berechtigten nat├╝rlichen Personen einreichen (z.B. Personalausweis). F├╝r die juristische Person ben├Âtigen Sie au├čerdem einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister.

Personengesellschaften (GbR, KG, OHG, PartG, GmbH & Co. KG) sind als solche nicht erlaubnisf├Ąhig. Daher ben├Âtigt jeder gesch├Ąftsf├╝hrende Gesellschafter und jede gesch├Ąftsf├╝hrende Gesellschafterin die Erlaubnis. F├╝r jede dieser Personen m├╝ssen Sie ein ausgef├╝lltes Antragsformular und s├Ąmtliche pers├Ânliche Unterlagen einreichen.

Bearbeitungsdauer

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

Die Bearbeitungszeit betr├Ągt mindestens zwei Wochen.

Nach oben