Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche nach Abschluss der Ausbildung beantragen

Wenn Sie erfolgreich eine schulische oder betriebliche Ausbildung abgeschlossen haben, kann Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche erteilt werden. Die Aufenthaltserlaubnis wird Ihnen f├╝r h├Âchstens 12 Monate in direktem Anschluss an Ihre bisherige Ausbildung erteilt. Damit ist es m├Âglich, einen Ihrer Qualifikation angemessenen Arbeitsplatz zu finden. Ziel der Suche kann auch eine selbst├Ąndige T├Ątigkeit sein. Diese Aufenthaltserlaubnis erlaubt uneingeschr├Ąnkt die Erwerbst├Ątigkeit.

Was gilt es zu beachten?

Sie haben in Deutschland erfolgreich eine qualifizierte Berufsausbildung abgeschlossen und eine g├╝ltige Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Berufsausbildung (┬ž 16a AufenthG) besessen. Weitere allgemeine Erteilungsvoraussetzungen f├╝r eine Aufenthaltserlaubnis sind:

  • ein gesicherter Lebensunterhalt,
  • eine gekl├Ąrte Identit├Ąt,
  • Besitz eines g├╝ltigen Nationalpasses.

Rechtsgrundlagen

┬ž 20 Absatz 3 Nr. 3 Gesetz ├╝ber den Aufenthalt, die Erwerbst├Ątigkeit und die Integration von Ausl├Ąndern im Bundesgebiet

Die Rechtsgrundlage finden Sie auf der Internetseite Gesetze im Internet
http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__20.htm
 

Erforderliche Unterlagen

  • G├╝ltiger Nationalpass
  • Nachweise ├╝ber gesicherten Lebensunterhalt (zum Beispiel Ausbildungsvertrag und Entgeltabrechnungen, Kontoausz├╝ge, Abgabe einer Verpflichtungserkl├Ąrung durch Dritte)
  • Nachweis ├╝ber eine Krankenversicherung
  • Qualifikationsnachweis (Abschlussurkunde, Zeugnis oder Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes/der Kammer ├╝ber den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung)
  • 1 aktuelles biometrisches Foto

Bitte erfragen Sie in der f├╝r Sie zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde, ob Sie weitere Unterlagen einreichen m├╝ssen.

Kosten

Fixe Kosten: Geb├╝hr EUR 98,00

Fristen

Antragstellung vor Ablauf der aktuellen Aufenthaltserlaubnis. Eine Vorsprache 4 bis 6 Wochen bevor der bisherige Aufenthaltstitel abl├Ąuft, wird empfohlen.
Antragsfrist 4 Wochen

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Einen Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis k├Ânnen Sie nur pers├Ânlich bei der f├╝r Ihren Wohnort zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde stellen.

  • Sie legen die erforderlichen Unterlagen im Original vor und zahlen die Antragsgeb├╝hr.
  • Die Ausl├Ąnderbeh├Ârde pr├╝ft, ob die Erteilungsvoraussetzungen vorliegen.
  • Wenn alle Voraussetzungen erf├╝llt sind, nimmt die Ausl├Ąnderbeh├Ârde Ihre biometrischen Daten (Foto, Fingerabdr├╝cke) auf und bestellt den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) bei der Bundesdruckerei GmbH.
  • Sobald der eAT fertiggestellt ist, wird Ihnen dieser durch die Ausl├Ąnderbeh├Ârde ausgeh├Ąndigt.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer kann in den ├Ârtlich zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârden variieren (etwa 5 bis 6 Wochen).

Nach oben