Aktivitäten & Erlebnisse in Rostock

Schiffe und die Bummelmeile Stadthafen, Backsteingotik und Kaufmannshäuser stehen für das typisch hanseatische Küstenflair von Rostock und Warnemünde. Sie vermitteln noch heute ein echt nordisches, maritimes Lebensgefühl. Hier warten vielfältige Erlebnisse für wirklich alle Gäste: Familien mit Kindern, junge oder aktive Paare, mit Ruhe und Erholung oder auch mit Action und Abenteuer. Entdecken Sie die lebenswerte Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit allen Sinnen. Erkunden Sie Rostock mit den vier Seebädern bei einer spannenden Stadtführung - zu Land oder auch zu Wasser, beim romantischen Abendspaziergang an der salzigen Ostseeluft oder natürlich mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region.

Universitätsplatz

Der dreieckige Platz im Verlauf der Kröpeliner Straße hat seinen jetzigen Namen vom dort befindlichen Hauptgebäude (um 1870) der schon 1419 gegründeten Universität. Hier findet man auch das Fünfgiebelhaus (1986), den Brunnen der Lebensfreude (1980), das Blücher-Denkmal (1819), den Barocksaal (1750) und das ehemalige großherzogliche Palais.

Das Fünfgiebelhaus wurde 1986 fertiggestellt. Es zeigt, dass auch mit der Großplattenweise ein harmonisches Einfügen von Neubauten in vorhandene Bausubstanz möglich ist. Besonders sehens- und hörenswert ist das Glockenspiel an dem Gebäude. Jeden Samstag erklingt um 12 Uhr es.

Der Brunnen der Lebensfreude ist beliebter Tummelplatz für Groß und Klein. Er wurde 1980 von den Künstlern Jo Jastram und Reinhard Dietrich erschaffen und besteht aus 20 Figuren und 18 großen und kleinen Wasserfontänen.

Auf dem Platz befindet sich auch das Blücherdenkmal. Es erinnert an den preußischen Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, der 1742 in Rostock geboren wurde. Blücher hatte sich einen Namen während der Befreiungskriege gegen Napoleon gemacht. Er gilt als Held und wurde erster Ehrenbürger Rostocks. Das Denkmal selbst wurde vom Berliner Bildhauer Johann Gottfried Schadow im Jahr 1819 errichtet. Auch Johann Wolfgang von Goethe hat ihm zu Ehren einen Vers gewidmet.

Der Barocksaal (um 1750 erbaut) im ehemaligen großherzoglichen Palais erinnert an die Aufenthalte der mecklenburgischen Herzöge in der Hansestadt.

Die Galerie Rostocker Hof wurde 1995 von den Rostockern in Besitz genommen und beherbergt unter gläserner Kuppel Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Hotel.

Universitätsplatz Rostock

Adresse & Kontakt

Universitätsplatz
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Fahrplanauskunft

Zurück