Mecklenburg-Vorpommern und Afrika - eine unbekannte Beziehungsgeschichte. Erzählt und gesungen

Veranstaltungsort

BÜHNE 602
Warnowufer 55, 18057 Rostock

Datum

19.11.2019 bis 19.11.2019

Termine

  • Dienstag, 19.11.2019 , 20:00 Uhr
alle Termine
Cover Foto Feven Yoseph
Cover Foto Feven Yoseph ©Cover Foto Feven Yoseph

Die Beziehungen Mecklenburg-Vorpommerns zu Afrika sind alt, vielfältig und nicht erforscht: Ein in Eldena geborene Afrikaforscher wird 1886 auf einer Ostafrika-Expedition ermordet; eine Ordensschwester aus Tressow versorgt 80 Jahre später Leprakranke in Äthopien; von dort kamen junge Männer, die in Prora an der Offiziershochschule gegen harte Währung ausgebildet werden, während gleichzeitig über eine Rostocker Firma Handfeuerwaffen und Munition an Äthiopien, aber auch Angola und Mosambik ausgeliefert werden; Kinder von sozialistischen Freiheitskämpfern Namibias verbrachten ihre Jugend im Schloss Bellin bei Güstrow und kämpfen heute unter medialer Begleitung für ein Rückkehrrecht nach Deutschland.

Diese und viele andere, die Beziehungsgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns und Afrikas prägende Ereignisse erzählt der Historiker Christoph Wunnicke kapitelweise. Zwischen den einzelnen Episoden singt die äthiopische Sängerin Feven Yoseph, begleitet von ihren Musikern Lieder ihrer neuesten Alben. Mit ihren Songs reißen sie allseits vorherrschende Barrieren ein und bauen Brücken zwischen den so oft getrennt existierenden Welten: Sie verbindet spirituelle und säkulare Musik, kombinieren äthiopische Stile mit Jazz, Reggae, Soul und RnB und benutzen schließlich ihren Äthio-Jazz als Sprachrohr für Offenheit, Spiritualität und Fortschritt im eigenen Land.

Eintritt: 5 Euro

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstraße 8
19053 Schwerin
http://www.fes-mv.de

Veranstaltungsort

Veranstaltungstermine

  • Dienstag, 19.11.2019, 20:00 Uhr

Unterkunft finden

Suchen & Buchen

Rostocker Oktoberfest RectangleTicket-Shop Rectangle