Tourismuszentrale eröffnet neue Toilette am Strandaufgang 10

Logo EFRE Bundesministerium für Wirtschaft und Energie MV tut gut

Am Strandaufgang 10, zwischen dem Hotel NEPTUN und dem Kurhaus Warnemünde, eröffnete die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde heute feierlich eine neue öffentliche Toilettenanlage.

Der Toilettenneubau in Warnemünde ist Teil der Umsetzung der städtischen Bedarfskonzeption für kommunale Sanitäranlagen. "Die Bereitstellung öffentlicher Sanitäranlagen ist ein notwendiger Bestandteil der Infrastruktur der Hansestadt. Gerade in unseren Seebädern mit der besonderen touristischen Ausrichtung gilt es, zukünftig höchstwertigste Qualitätsstandards in diesem Bereich zu setzen.", so Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt Rostock.

Der von der Tourismuszentrale beauftragte Bau wurde in Zusammenarbeit mit den Fachämtern der Hansestadt Rostock und den beteiligten Unternehmen Warnow Projekt (Planungsbüro), Berger Raumsysteme GmbH (Bauträger) und dem IBURO Ingenieurbüro für Baugrunduntersuchung und Umwelttechnik durchgeführt. "Dank der guten Zusammenarbeit mit professionellen Partnern an unserer Seite konnten wir das Vorhaben optimal auf den Weg bringen. Unser Dank gilt dem Senator für Bau und Umwelt und den einzubeziehenden Ämtern für die fachliche Unterstützung." so Tourismusdirektor Matthias Fromm. Die Kosten für den Ausbau des Strandaufganges mit dem Toilettenneubau betrugen rund 270.000 EUR und werden unterstützt mit europäischen Fördermitteln (EFRE) durch das Wirtschaftsministerium MV.

Die hochwertige Sanitäranlage verfügt über zwei Wand-WCs und drei Urinale für Herren sowie vier Wand-WCs für Damen. Weiterhin steht eine barrierefreie Kabine zur Verfügung, die mit einem Nottaster mit optischer und akustischer Meldung im Innen- und Außenbereich ausgestattet ist. Auch ein Wickeltisch ist in der neuen Anlage integriert. Die Toilette steht Strandgästen und Einheimischen ab sofort ganzjährig gegen ein Benutzungsentgelt von 0,50 EUR zur Verfügung.

Förderung

Das Projekt wurde kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Die Zuwendung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird zur Förderung des Ausbaus der wirtschaftsnahen Infrastruktur aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gewährt.

Werbung

Suchen & Buchen

ServiceQualität

Rectangle - Link zum Video von Rostock