Vielfältige Synergieeffekte zwischen Tourismus und Wissenschaft Thema beim 14. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing


Beim 14. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing kamen heute rund 80 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und der Tourismusbranche in der Universität Rostock zusammen. Im Mittelpunkt des Branchentreffs stand dabei das historische Doppeljubiläum, das nach den Feierlichkeiten zum 800. Stadtgeburtstag und der symbolischen Übergabe des Staffelstabs mit dem 600-jährigen Jubiläum der Universität Rostock nun in seine zweite Runde geht. In lockerer Frühstücksatmosphäre nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, um sich zu den bevorstehenden Highlights zu informieren und über die Chancen für die Branche und den Tourismus zu diskutieren.

„Unser halbjährlich stattfindendes Tourismusfrühstück ist ein beliebtes Netzwerktreffen für die Branche. Die Themenpalette ist dabei immer sehr abwechslungsreich“ sagte Matthias Fromm, Geschäftsführer von Rostock Marketing und Rostocker Tourismusdirektor. „Noch bevor in Rostock an Tourismus im großen Stil gedacht wurde, war es neben dem hanseatischen Handel vor allem die Universität, die schon vor 600 Jahren für internationales Flair in der Stadt sorgte. Als älteste Hochschule im Ostseeraum hat sie den Charakter unserer Stadt entscheidend mitgeprägt.“ Diese identitätsstiftende Funktion spielt die Leuchte des Nordens für die gesamte Region noch heute. „Einerseits zieht sie Studenten und Forscher aus aller Welt an, andererseits strömen die gut ausgebildeten Absolventen in alle Welt und verbreiten das positive Image Rostocks. Insofern freuen wir uns, dass die Branche nun als Gastgeber der zahlreichen Konferenzen ihren Teil zum großen Jubiläum beitragen kann. Das Rostock Convention Bureau arbeitet hierfür bereits seit längerem eng bei der Planung der anstehenden Tagungen und Kongresse mit den verschiedensten Fakultäten der Universität Rostock zusammen“, so Fromm.

Rostock Convention Bureau organisiert Kongresse und Tagungen im Jubiläumsjahr

Auf viele Besucher aus aller Welt setzt auch der Universitätsrektor. „Wir möchten gern an die Erfolge und die große Aufmerksamkeit und Anerkennung, die Rostock in diesem Jahr erfahren hat, in unserem Festjahr anknüpfen. Gemeinsam mit den Rostockerinnen und Rostockern sowie den Besuchern der Stadt wollen wir dieses Jubiläum festlich begehen. Neben den großen Feierlichkeiten werden auch verschiedene hochkarätige wissenschaftliche Veranstaltungen dem Jubiläum einen akademischen Charakter geben und internationale Gäste anlocken.“

Anlässlich ihres historischen Geburtstages wird die Universität Gastgeber der Hochschulrektorenkonferenz, der Jahresversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Herbstsitzung des Wissenschaftsrates sein. Bei der Rektorenkonferenz sind insgesamt 268 Hochschulen beteiligt, die allesamt Vertreter nach Rostock entsenden. Eine ähnliche Größenordnung verspricht der Jahrestag der Forschungsgemeinschaft.

Die Herausforderungen und Chancen für die Branche unterstrich Matthias Fromm: „Es geht bei der Planung solcher Großveranstaltungen nicht bloß um das Reservieren von Hotelzimmern. Das Rostock Convention Bureau hat hierfür unter anderem Charterflüge, Tagungslocations, Rahmenprogramme und Festveranstaltungen verhandelt und organisiert. Für sämtliche Akteure bieten sich damit ideale Chancen, die große Bandbreite der touristischen Angebote zu präsentieren. Letztendlich sind alle Gäste der Uni auch Gäste der Stadt. Davon profitiert Rostock nicht nur als Wissenschaftsstandort, sondern auch in der Wahrnehmung als attraktive Tagungs- und Kongressdestination.“

Zahlreiche Höhepunkte auf dem Weg zur Festwoche

Neben den fachlichen Schwerpunkten wird es zahlreiche Veranstaltungshighlights für die Rostocker und Rostockerinnen sowie die Gäste der Stadt geben. So findet etwa das große Sommerfest am 22. und 23. Juni auf dem Universitätsplatz statt. Dazu gesellen sich in der Kunsthalle und im Kulturhistorischen Museum zwei Ausstellungen, die die Vergangenheit und die Zukunft der Alma Mata beleuchten. Der Leiter der Kunsthalle Rostock, Dr. Uwe Neumann und Dr. Steffen Stuth als Leiter des Kulturhistorischen Museums gewährten hierbei den Branchenvertretern Einblicke in die bedeutendsten Ausstellungen des Universitätsjubiläums. Einen weiteren Höhepunkt stellt das Musiktheaterprojekt „Dead End for Cornelius R.“ des Komponisten Sven Daigger dar, welches direkt im Vorfeld der zentralen Festwoche im November 2019 seine Premiere an der Hochschule für Musik und Theater Rostock feiert. Alle Highlights sind in den Borschüren der Universität Rostock zum Jubiläum und im neuen Urlaubskatalog „Mein Urlaub Rostock & Warnemünde 2019“ zu finden.

Die Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH (Rostock Marketing) hat seit ihrer Gründung im Juni 2010 rund 400 Partner aus Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistungsbranche gewonnen. Gemeinsam mit den regionalen Akteuren wird das touristische Marketing der Hanse- und Universitätsstadt weiter entwickelt und ausgebaut. Im Fokus steht in erster Linie die Stärkung der nebensaisonalen Aktivitäten mit neuen Akzenten, um Buchungsanreize für die Gäste zu schaffen und das Image von Rostock & Warnemünde zu fördern.

Das Tourismusfrühstück ist der Branchentreff für Touristiker der Hanse- und Universitätsstadt Rostock: Das zweimal im Jahr stattfindende Tourismusfrühstück bietet den Rostocker Tourismusexperten die Möglichkeit, sich über neue Ideen und Projekte auszutauschen. In lockerer Frühstücksatmosphäre entstehen hier wertvolle Geschäftskontakte und neue Projektideen, die das touristische Netzwerk der Destination weiter stärken. Der Event ist eine Kooperation von Rostock Marketing mit der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde und stellt regionale touristische Themen mit nationaler und internationaler Relevanz in den Fokus.

Die 1419 gegründete Universität Rostock ist die älteste und traditionsreichste Universität im Ostseeraum. Sie besteht aus neun Fakultäten. Zusätzlich verbindet die Interdisziplinäre Fakultät als Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung Forschende und Studierende aller Fachrichtungen. Insgesamt sind zum Wintersemester 2018/19 13.000 Studierende an der Universität immatrikuliert.

Weitere Informationen zum Doppeljubiläum
www.uni-rostock.de/universitaet/uni-gestern-und-heute/jubilaeum-2019
www.rostock800600.de

14. Tourismusfrühstück Rostock Marketing

Dr. Steffen Stuth (Leiter Kulturhistorisches Museum), Dr. Jörg-Uwe Neumann (Leiter Kunsthalle Rostock), Dr. Kristin Nölting (Leiterin Jubiläumsbüro Universität Rostock), Sven Daigger (Komponist der Jubiläumsoper und Matthias Fromm (Geschäftsführer Rostock Marketing und Tourismusdirektor) informierten die Touristiker über die anstehenden Highlights im Jubiläumsjahr der Universität Rostock.
© Rostock Marketing/Joachim Kloock

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen