Neues Elektro-Fahrzeug unterstützt die Strandreinigung in Warnemünde


Für die Strandreinigung ist ab sofort ein neues Elektro-Fahrzeug am Warnemünder Strand im Einsatz. Der von der Rostocker Gehweg Reinigung angeschaffte E-Buggy wird in den Nachmittagsstunden im Bereich zwischen Mole und Stolteraa zusätzlich zur regulären Reinigung der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde eingesetzt. Das Fahrzeug vom Hersteller Polaris verfügt über 30 PS und eine maximale Geschwindigkeit vom 40 km/h. Mittels Allradantrieb gelingt ein ungehindertes Fahren auf Sand. Der geräuschlose Zweisitzer fährt dabei ausschließlich mit umweltfreundlichem Batterieantrieb und kann so eine Reichweite bis zu 80 km abdecken.

„Das Fahrzeug ist ein Unikat. Es wurde eigens für den Einsatz am Warnemünder Strand individuell umgerüstet und mit einigen Besonderheiten ausgestattet“, berichtete Frank Bose, Geschäftsführer der Rostocker Gehweg Reinigung. So wurde ein verschließbarer Aufbau auf der Ladefläche angebracht, damit der gesammelte Müll nicht durch den Wind herunter wehen kann oder von Möwen aufgegriffen wird. Weiterhin wurde anstelle einer lauten Fahrzeughupe eine Fahrradhupe angebracht und auch optisch wurde das E-Mobil neu in Szene gesetzt.

„Das E-Fahrzeug ist eine hervorragende Ergänzung für die Strandreinigung und unterstreicht unser gemeinsames Engagement für den Umwelt- und Küstenschutz“, so Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. Mit der täglichen Reinigung der Strände, die im Auftrag der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde durchgeführt wird, wird eine durchgehend hohe Qualität des Badestrandes in den Rostocker Seebädern für die Gäste vorgehalten. Dies ist zudem Voraussetzung für den Erhalt des Umweltzertifikats der „Blauen Flagge“ und ein wichtiges Qualitätsmerkmal im touristischen Wettbewerb.

Strandreinigung Warnemünde

Frank Bose, Geschäftsführer Rostocker Gehweg Reinigung (vorn) und Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde präsentieren das neue Elektro-Fahrzeug zur Unterstützung der Standreinigung in Warnemünde
(c) Joachim Kloock/TZRW

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen