Mitsegeln und Open-Ship auf der „Sedov“ - Buchungszentrale bietet Rabatt auf Mitsegeltörns


Mit insgesamt über 10.000 Quadratmetern Segelfläche werden die drei russischen Segelschulschiffe „Sedov“, „Krusenstern“ und „Mir“ auf der 28. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August die Besucher beeindrucken. Alle drei laden zu Mitsegeltörns auf die Ostsee ein. Allein mehr als 4.000 Quadratmeter Segelfläche bringt die Viermast-Bark „Sedov“ unter Vollzeug an den Wind. Am Samstag, dem 11. August, legt das 117,5 Meter lange Schiff zu einem Tagestörn und zur abendlichen Feuerwerksausfahrt ab. Für Buchungen zwischen dem 16. und dem 27. Juli bietet die Tall-Ship Buchungszentrale einen Rabatt von 5 Prozent pro Ticket an (Tel. 0381 381 29 75, www.hansesail.com).

1921 stach die „Sedov“ erstmals in See. Sie wurde in Kiel gebaut und zunächst unter dem Namen „Magdalene Vinnen II“ in der australischen Weizen- sowie der Salpeterfahrt eingesetzt. Im Jahr 1936 übernahm sie der Norddeutsche Lloyd und taufte sie um in „Kommodore Johnson“. Ein Jahr später entging sie nur knapp dem Untergang, als sie auf dem Rückweg von Buenos Aires nach Hamburg in einen Sturm geriet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schiff als Reparationszahlung an die Sowjetunion gegeben und erhielt seinen heutigen Namen, der mit den beiden vorigen Namen nebst Jahreszahl in ein Messingzierband des Ruderrades eingraviert ist. Zunächst diente die „Sedov“ als Schulschiff der sowjetischen Marine. Von 1957 bis 1966 war sie als ozeanographisches Forschungsschiff im Atlantik unterwegs. Danach wurde das sowjetische Fischereiministerium ihr neuer Eigner. Zwischen 1975 und 1981 wurde die „Sedov“ in der Marinewerft Kronstadt komplett überholt und zum modernen Schulschiff umgebaut. In den einstigen Zwischendeckladeräumen können nun mehr als 240 Mann untergebracht werden. Zudem gibt es Sport-, Schulungs- und Unterrichtsräume, einen Festsaal mit Bühne sowie ein kleines Museum zur Geschichte des Schiffes und seines Namensgebers.

Seit 1991 ist die staatliche Technische Universität Murmansk Eigner der „Sedov“. Neben ihrer Hauptaufgabe als Ausbildungsschiff für Kadetten bietet sie Interessierten die Möglichkeit, als aktiver Teil der Besatzung mitzusegeln. Am Sonntag, dem 12. August, lädt die Viermast-Bark zwischen 9 und 22 Uhr am Passagierkai Warnemünde auch zu Open-Ship an Bord.

Die Hanse Sail Rostock ist das größte jährlich stattfindende Traditionsseglertreffen weltweit. Seit 1991 findet das maritime Volksfest alljährlich am zweiten Augustwochenende statt. Rund 200 Teilnehmerschiffe bieten zusammen mit Kreuzlinern, Fähren und Schiffen der Marine eine lebendige maritime Weltausstellung. Ein bewegendes Erlebnis für Besucher und Firmen ist es, als Mitsegler auf einem der Schiffe die traditionelle Seefahrt hautnah zu erleben. An Land herrscht ein buntes Treiben mit Marktständen, Fahrgastgeschäften und gut einem Dutzend Bühnen. Dazu begleiten Foren, Konferenzen, Ausstellungen und sportliche Wettkämpfe den Event. Jährlich zählt die Hanse Sail Rostock rund eine Million Besucher.

Weitere Informationen
28. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2018
www.hansesail.com

Hanse Sail Sedov

Die russische Viermast-Bark „Sedov“ macht zur 28. Hanse Sail Rostock am Passagierkai Warnemünde fest.
Foto: Hanse Sail Rostock/Lutz Zimmermann

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen