Informationen zum Coronavirus

Hier erhalten Sie Informationen zum neuartigen Coronavirus COVID-19.

Weitere Informationen

Kontaktloses Bezahlen auf ausgewählten Parkflächen möglich


Die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde setzt auf den besonders beliebten Parkplätzen in den Seebädern Warnemünde und Markgrafenheide künftig auf das kontaktlose Bezahlen via Smartphone-App. Bereits seit Beginn des Jahres ist das Bezahlen mit dem Mobiltelefon auf vielen städtischen Parkflächen möglich. Neben den zusätzlichen Flächen kommt mit „PARCO“ ein achter Anbieter der beliebten Bezahl-Apps hinzu. Die Möglichkeit, seine Parkgebühren in bar zu bezahlen, bleibt unverändert.

„Besonders in den Sommermonaten sind die Parkplätze in Strandnähe hoch frequentiert. Das kontaktlose Bezahlen mit dem Handy bietet eine moderne Alternative zum klassischen Ticketkauf und beugt gleichzeitig langen Schlangen am Parkautomaten vor. Damit bieten wir den Gästen einen zusätzlichen Service und entsprechen dem wachsenden Wunsch nach Digitalisierung“, sagte Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. Schon im Januar hatte die Hanse- und Universitätsstadt auf den städtischen Flächen die Parkautomaten mit entsprechenden Hinweisen ausgerüstet. Jetzt startet das System auch auf den besonders bei Urlaubern beliebten Stellplätzen ‚Undine‘ und ‚Parkplatz Mitte‘ in Warnemünde sowie beim ‚Budentannenweg‘ hinter den Dünen in Markgrafenheide. Hinzu kommt außerdem ein weiterer Anbieter der Bezahl-Apps, so dass die Autofahrer ihre Parkgebühren künftig auch über ‚PARCO‘ begleichen können.

Initiative ‚Smartparking‘ stellt acht Anbietersysteme zur Auswahl

Damit erhöht sich die Zahl der Apps, die von der Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung ‚Smartparking‘ angeboten werden, auf nunmehr acht. Neben PARCO stehen EasyPark, ParkNow, Park and Joy, moBiLET, Yellowbrick/flowbird, paybyphone und Parkster zur Auswahl. Die zertifizierten Anbieter berechnen jeweils einen geringfügigen eigenen Anteil an ihren Dienstleistungen. Außerdem gibt es Unterschiede beim Netzwerk sowie der Bedienbarkeit. Dementsprechend kann jeder Nutzer den für sich passenden Anbieter wählen und auf seinem Smartphone installieren. Über die App lässt sich der Parkvorgang direkt starten. Hierzu muss zunächst das Kennzeichen hinterlegt und der Parkplatz ausgewählt werden. Dies erfolgt entweder automatisch über GPS oder durch die Eingabe der Parkzonenkennziffer. Die Art der Abrechnung variiert je nach Anbieter. Entweder können die Gebühren nach Parkende per Kreditkarte, Guthaben oder via Rechnung am Monatsende bezahlt werden.

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen