27. Hanse Sail vom 10. bis 13. August 2017: Barrierearmes Großereignis


Mit Unterstützung des Projektes „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern“ wurden dieses Jahr erstmals taktile Orientierungspläne der Hanse Sail Rostock für blinde und sehbehinderte Menschen produziert. Diese werden an den Informations- und Verkaufsständen auf dem Veranstaltungsgelände im Stadthafen hinterlegt. Auch mitsegeln mit Handicap ist möglich dank des annähernd barrierefreien Rolliseglers „Wappen von Ueckermünde“, für den noch Törns bei der Tall-Ship Buchungszentrale des Hanse Sail Vereins gebucht werden können.

Über das Hanse Sail-Radio im Stadthafen werden regelmäßig Veranstaltungstipps und Hinweise gegeben. Zudem wird die offizielle Eröffnung der Hanse Sail am Donnerstag, den 10. August ab 17.00 Uhr auf der NDR-Bühne durch zwei Gebärdendolmetscherinnen für Ertaubte, Gehörlose und Schwerhörige simultan übersetzt. Auf dem Veranstaltungsgelände gibt es barrierefreie Toiletten und am Rande des Geländes Behindertenparkplätze. Zudem soll mit der Firma Rux-Reisen ein kostenpflichtiger Shuttle für bis zu acht Personen (vier Rollstühle + je eine Begleitperson) vom Stadthafen an den Passagierkai Warnemünde und zurück angeboten werden. Bei der zentralen Anlaufstelle des Sanitäts- und Rettungsdienstes auf dem Veranstaltungsgelände stehen zwei Ansprechpartner des Kommunalen Ordnungsdienstes bereit, die bei Fragen oder logistischen Problemen behilflich sind.

Weitere Informationen: www.hansesail.com

Presse-Kontakt

Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde l Büro Hanse Sail
Klaus-Dieter Block l Britta Trapp l Annika Schmied
Tel. (0381) 381 29-63/-64 l presse-hansesail@rostock.de

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen