Dampfschlepper SATURN erstrahlt in neuer Farbe


Dank umfangreicher Konservierungsarbeiten präsentiert sich der Dampfschlepper SATURN des Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock in erneuerter Aufmachung. Insgesamt vier Monate lang waren Ricky Barthel, Frank Thiemann, Andreas Mentzel und Alexander Helm von der BQG Neptun GmbH mit dem Entrosten, Abschleifen und Anstreichen des Schiffs beschäftigt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Fahrerkanzel und der Scheinwerfer erhielten ihr ursprüngliches Aussehen zurück, und auch das Außenschiff erstrahlt nun, den Vorgaben des Denkmalschutzes entsprechend, wieder in seinen originalen Farben. Die SATURN wurde 1908 in Hamburg gebaut und war ein typischer kleiner Hafenschlepper. Nach mehreren Reisen und Besitzerwechseln gelangte das Schiff 1955 nach Rostock zur Warnow-Werft, wo er noch bis 1979 seinen Dienst tätigte, bevor er seine letzte Reise ins Museum antrat.

Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock
IGA Rostock 2003 GmbH

Saturn IGA Park

Die SATURN kann sich sehen lassen: Nach monatelangem Entrosten, Anstreichen und Aufarbeiten des Außenschiffes glänzt der Dampfschlepper in seinen ursprünglichen Zustand. Dr. Kathrin Möller, Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum und Ronald Gapikowski, BQG Neptun GmbH, begutachten am 5. September 2017 die gelungene Arbeit des Projektteams.
© Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen