„Amerigo Vespucci“ und „Cuauhtemoc“ machen in Rostock fest


Die Ankunft der Segelschulschiffe
Besondere Gäste der 29. Hanse Sail erreichten am heutigen Mittwochnachmittag Rostock. Die Segelschulschiffe aus Italien und Mexiko, „Amerigo Vespucci“ und „Cuauhtemoc“, liefen gegen 13.30 und 14 Uhr in Warnemünde ein.
Das 1931 gebaute Segelschulschiff „Amerigo Vespucci“ nimmt zum ersten Mal Kurs auf die Hanse Sail in Rostock und liegt in Warnemünde am Passagierkai. Dort bietet die italienische Marine Open-Ship an. Am Donnerstag können Interessierte das Schiff von 15 bis 17 Uhr besichtigen sowie am Freitag und Samstag von 10 bis 12.30 Uhr und 16.30 bis 21 Uhr. „Schon seit vielen Jahren laden wir die „Amerigo Vespucci“ zur Hanse Sail ein. Umso glücklicher sind wir, sie heute in Rostock willkommen zu heißen“, freut sich Holger Bellgardt, Leiter des Büro Hanse Sail, über die Ankunft.

Vespucci und Cuauhtemoc

Gänsehautmoment: Die „Amerigo Vespucci“ nähert sich Warnemünde, dicht gefolgt von der „Cuauhtemoc“. Foto: Lutz Zimmermann

Die mexikanische Bark „Cuauhtemoc“ steuert Rostock zum dritten Mal. In einem eindrucksvollen Bild passierte das Schiff die Molenfeuer in Warnemünde.

Hanse Sail Cuauhtemoc Warnemünde

Das mexikanische Segelschulschiff passiert die Molenfeuer auf dem Weg in den Rostocker Stadthafen. Foto: Lutz Zimmermann

Hoch oben in den Rahen des Schiffes begrüßten die Matrosen beim Einlaufen in den Stadthafen die Hanse- und Universitätsstadt.

Hansesail Cuauhtemoc Stadthafen

Hoch oben in den Rahen begrüßen die Matrosen der mexikanischen Marine den Stadthafen in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Foto: Lutz Zimmermann

Zunächst liegt die „Cuauhtemoc“ am LP 79 an der Haedge-Halbinsel und wird dort am Freitag von 8 bis 20 Uhr Open-Ship anbieten. Danach wird der Großsegler in den Marinestützpunkt Hohe Düne verholt und auch dort zu Besichtigungen einladen. Am Samstag von 10 bis 15 Uhr und Sonntag von 10 bis 13 Uhr können Gäste das Schiff dann im Stützpunkt bestaunen.

Zurück

Unterkunft finden

Suchen & Buchen