zur Europawahl als Inlandsdeutsche oder Inlandsdeutscher ins Wählerverzeichnis eingetragen werden oder eintragen lassen

Wenn Sie als Deutsche oder Deutscher in Deutschland leben und an der Europawahl teilnehmen m√∂chten, m√ľssen Sie zun√§chst ins W√§hlerverzeichnis eingetragen werden. Dies
geschieht entweder automatisch von Amts wegen oder Sie m√ľssen hierf√ľr einen Antrag stellen.

Zuständige Stelle

Wahlen und B√ľrgeranliegen

Neuer Markt 1
18055 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt
+49 381 381-1180+49 381 381-1180
+49 381 381-1922
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Was gilt es zu beachten?

Sie werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen, wenn Sie am 42. Tag vor der Wahl,

  • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz sind,
  • am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind,
  • Ihren Hauptwohnsitz oder Ihre alleinige Wohnung in Deutschland haben oder
    • Kapit√§n beziehungsweise Kapit√§nin oder
    • Besatzungsmitglied eines Seeschiffes unter deutscher Flagge sind oder
    • als Binnenschiffer oder Binnenschifferin eines im deutschen Schiffsregister eingetragenen Binnenschiffes oder
    • als Angeh√∂riger beziehungsweise Angeh√∂rige des entsprechenden Hausstandes gemeldet sind oder
    • unter der Anschrift einer Justizvollzugsanstalt oder einer √§hnlichen Einrichtung in Deutschland gemeldet sind.

Sie werden auf Antrag in das Wählerverzeichnis aufgenommen,
wenn Sie

  • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz sind,
  • am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind,
  • ohne Wohnung Ihren gew√∂hnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder sich in einer Justizvollzugsanstalt befinden, ohne dass eine Eintragung von Amts wegen erfolgt ist.

Erforderliche Unterlagen

formloser Antrag im Original, der

  • Familiennamen,
  • die Vornamen,
  • das Geburtsdatum,
  • die genaue Anschrift enthalten muss;
  • der Antrag muss pers√∂nlich und handschriftlich unterzeichnet sein

Kosten(Geb√ľhren, Auslagen, etc.)

keine

Fristen

Antragsfrist: bis zum 21. Tag vor der Wahl

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Sie können sich als Inlandsdeutsche oder Inlandsdeutscher folgendermaßen eintragen lassen:

  • Sie stellen einen formlosen Antrag bei der f√ľr Sie zust√§ndigen Gemeinde.
  • Die Beh√∂rde entscheidet √ľber den Antrag und versendet eine Wahlbenachrichtigung oder einen ablehnenden Bescheid.

Bearbeitungsdauer

etwa 2 Wochen

Ansprechpunkt

Der Ansprechpunkt in Mecklenburg-Vorpommern sind bei den amtsangeh√∂rigen Gemeinden die Amtsvorsteher und f√ľr die √ľbrigen Gemeinden die B√ľrgermeister.

Nach oben