zur Europawahl als Auslandsdeutsche oder Auslandsdeutscher ins W├Ąhlerverzeichnis eintragen lassen

Wenn Sie als Deutsche oder Deutscher im Ausland leben, k├Ânnen Sie dennoch an der Europawahl teilnehmen.
Sie m├╝ssen sich hierf├╝r auf Antrag in das W├Ąhlerverzeichnis eintragen lassen.

Was gilt es zu beachten?

Sie k├Ânnen sich als Deutsche oder Deutscher im Ausland in das
W├Ąhlerverzeichnis eintragen lassen, wenn Sie

  • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz sind,
  • am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind
  • sich am Wahltag seit mindestens 3 Monaten eine Wohnung in einem Mitgliedstaat der Europ├Ąischen Union innehaben oder sich dort sonst gew├Âhnlich aufhalten oder
  • nach Vollendung des 14. Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gew├Âhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht l├Ąnger als 25 Jahre zur├╝ckliegt oder
  • Sie aus anderen Gr├╝nden pers├Ânlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verh├Ąltnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind,
  • in allen F├Ąllen einen schriftlichen Antrag nach Anlage 2 zur Europawahlordnung bis zum 21. Tag vor der Wahl gestellt haben, der eine entsprechende Erkl├Ąrung an Eides statt auch dahingehend beinhaltet, dass Sie in keinem anderen Mitgliedsstaat und in keiner anderen deutschen Gemeinde w├Ąhlen

Erforderliche Unterlagen

Antrag nach Anlage 2 zur Europawahlordnung

Kosten

keine

Fristen

Antragsfrist: bis zum 21. Tag vor der Wahl

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Sie k├Ânnen sich als Auslandsdeutsche oder Auslandsdeutscher
folgenderma├čen ins W├Ąhlerverzeichnis zur Europawahl eintragen
lassen:

  • Sie stellen einen Antrag nach Anlage 2 der Europawahlordnung bei der letzten Gemeinde, in der Sie vor dem Umzug ins Ausland eine Wohnung innehatten oder sich sonst gew├Âhnlich aufgehalten haben.
  • Haben Sie nie in Deutschland gelebt, ist der Antrag beim Bezirksamt Berlin Mitte zu stellen.
  • Die Beh├Ârde entscheidet ├╝ber den Antrag und versendet zugleich Briefwahlunterlagen oder einen ablehnenden Bescheid

Bearbeitungsdauer

2 bis 4 Wochen

Ansprechpunkt

In amtsangeh├Ârigen Gemeinden die Amtsvorsteher und f├╝r die ├╝brigen Gemeinden die B├╝rgermeister oder

Das Bezirksamt Berlin Mitte.

Nach oben