Zulassung zur B├Ârse beantragen

F├╝r die Teilnahme am Handel als B├Ârsenteilnehmer ben├Âtigen Kreditinstitute, Finanzdienstleistungsinstitute und Finanzunternehmen eine Zulassung. Diese erfolgt durch die B├Ârsengesch├Ąftsf├╝hrung.

Jeder B├Ârsenteilnehmer kann eine unbegrenzte Anzahl von H├Ąndlern haben. Ein B├Ârsenteilnehmer muss jedoch mindestens ├╝ber einen zugelassenen H├Ąndler verf├╝gen, um die Teilnahmevoraussetzungen f├╝r den Handel zu erf├╝llen.

Zust├Ąndige Stelle

B├Ârsengesch├Ąftsf├╝hrung

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

Was gilt es zu beachten?

Zur Teilnahme am B├Ârsenhandel darf nur zugelassen werden, wer gewerbsm├Ą├čig bei b├Ârsenm├Ą├čig handelbaren Gegenst├Ąnden

  • die Anschaffung und Ver├Ąu├čerung f├╝r eigene Rechnung betreibt oder
  • die Anschaffung und Ver├Ąu├čerung im eigenen Namen f├╝r fremde Rechnung betreibt oder
  • die Vermittlung von Vertr├Ągen ├╝ber die Anschaffung und Ver├Ąu├čerung ├╝bernimmt

und dessen Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufm├Ąnnischer Weise eingerichteten Gesch├Ąftsbetrieb erfordert.

Die Zulassung eines Unternehmens zur Teilnahme am B├Ârsenhandel wird erteilt, wenn

  • Gesch├Ąftsinhaber oder die Personen, die nach Gesetz, Satzung oder Gesellschaftsvertrag mit der F├╝hrung der Gesch├Ąfte des Unternehmens betraut und zu seiner Vertretung erm├Ąchtigt sind,
    • zuverl├Ąssig sind und
    • zumindest eine dieser Personen die f├╝r das b├Ârsenm├Ą├čige Wertpapier- oder Warengesch├Ąft notwendige berufliche Eignung hat;
  • die ordnungsgem├Ą├če Abwicklung der an der B├Ârse abgeschlossenen Gesch├Ąfte sichergestellt ist;
  • das Unternehmen ein Eigenkapital von mindestens EUR 50.000 nachweist (au├čer bei Kreditinstituten, Finanzdienstleistungsinstituten oder nach ┬ž 53 Abs. 1 Satz 1 oder ┬ž 53b Abs. 1 Satz 1 des Kreditwesengesetzes t├Ątigen Unternehmen, die zum Betreiben des Finanzkommissionsgesch├Ąfts im Sinne des ┬ž 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 oder zur Erbringung einer Finanzdienstleistung im Sinne des ┬ž 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 bis 4 des Kreditwesengesetzes befugt sind);
  • bei dem Unternehmen, das zum Nachweis von Eigenkapital verpflichtet ist, keine Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass es unter Ber├╝cksichtigung des nachgewiesenen Eigenkapitals nicht die f├╝r eine ordnungsm├Ą├čige Teilnahme am B├Ârsenhandel erforderliche wirtschaftliche Leistungsf├Ąhigkeit hat.

Erforderliche Unterlagen

  • Nachweis ├╝ber pers├Ânliche Zuverl├Ąssigkeit des Gesch├Ąftsinhabers oder der Person, die die Gesch├Ąfte f├╝hrt oder vertretungsberechtigt ist
  • Nachweis ├╝ber fachliche Eignung des Gesch├Ąftsinhabers oder der Person, die die Gesch├Ąfte f├╝hrt oder vertretungsberechtigt ist
  • Nachweis des erforderlichen Eigenkapitals des Unternehmens (als Eigenkapital sind das eingezahlte Kapital und die R├╝cklagen nach Abzug der Entnahmen des Inhabers oder der pers├Ânlich haftenden Gesellschafter und der diesen gew├Ąhrten Kredite sowie eines Schulden├╝berhanges beim freien Verm├Âgen des Inhabers anzusehen)

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Zulassung als B├Ârsenteilnehmer muss schriftlich beantragt werden.

Nach oben