Zulassung von Betrieben und Einrichtungen f├╝r den innergemeinschaftlichen Verkehr nach der Binnenmarkt-Tierseuchenschutz-Verordnung

Wenn Sie gewerblich zum Beispiel

  • Affen und Halbaffen,
  • Nutz- und Zuchtgefl├╝gel (einschlie├člich Eintagsk├╝ken) in Sendungen von mehr als 19 Tieren, ausgenommen Gefl├╝gel zur Aufstockung von Wildbest├Ąnden, sowie aus diesen Tieren hergestellte Erzeugnisse,
  • Bruteier in Sendungen von mehr als 19 St├╝ck,
  • Samen von Rindern, Schweinen, Pferden, Schafen und Ziegen,
  • Embryonen und Eizellen von Rindern, Pferden, Schweinen, Schafen und Ziegen sowie
  • G├╝lle von Klauentieren, Einhufern oder Gefl├╝gel 

nach anderen EU-Staaten verbringen wollen, ben├Âtigt Ihr Betrieb eine Zulassung.

Voraussetzung: Die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen ist sichergestellt.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

Bitte erfragen Sie bei der zust├Ąndigen Beh├Ârde die vorzulegenden Informationen und Unterlagen. Diese sind je nach Einzelfall unterschiedlich.

Kosten

Die Zulassung ist kostenpflichtig. Die Geb├╝hren bestimmen sich nach der jeweiligen Kosten- oder Geb├╝hrenordnung.

In Mecklenburg-Vorpommern bestimmen sich die Geb├╝hren nach Ziffer 1.8.5 der Veterin├Ąrverwaltungskostenverordnung und betragen zwischen 200,00 und 600,00 Euro.

Fristen

Die beh├Ârdliche Zulassung hat vor Beginn der T├Ątigkeit zu erfolgen.

Nach oben