Zulassung f├╝r Bewachungsgewerbe auf Seeschiffen Erteilung

Sie m├╝ssen die Zulassung des Bundesamtes f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) immer dann beantragen, wenn Sie bewaffnete Dienstleistungen mit dem Ziel der Piratenabwehr auf Seeschiffen unter deutscher Flagge anbieten m├Âchten oder wenn Ihr Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat.

Bevor das BAFA die Zulassung erteilt, pr├╝ft es zusammen mit der Bundespolizei, ob Ihr Unternehmen die Zulassungskriterien erf├╝llt. Sie m├╝ssen dann selbst sicherstellen, dass die eingesetzten Wachpersonen die an sie gestellten Anforderungen hinsichtlich Zuverl├Ąssigkeit, Eignung und Sachkunde erf├╝llen.

Was gilt es zu beachten?

Ihr Bewachungsunternehmen muss bestimmte Anforderungen erf├╝llen, damit es zugelassen wird. Gepr├╝ft werden:  

  • die betriebliche Organisation und die Verfahrensabl├Ąufe,
  • die Ausr├╝stung,
  • die fachliche und pers├Ânliche Eignung und Zuverl├Ąssigkeit der eingesetzten Personen und der Gesch├Ąftsleitung sowie
  • die Betriebshaftpflichtversicherung.

Erforderliche Unterlagen

  • Dokumentation der betrieblichen Organisation
  • Prozesshandbuch zu den Verfahrensabl├Ąufen
  • Dienstanweisungen
  • Auflistung der vom Bewachungsunternehmen eingesetzten Ausr├╝stung
  • Unterlagen zum Nachweis der Zuverl├Ąssigkeit, Eignung und Sachkunde des im Unternehmen Verantwortlichen, davon das F├╝hrungszeugnis oder ein gleichwertiges ausl├Ąndisches Dokument  in deutsch oder ggf. in beglaubigter ├ťbersetzung
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung
  • Unternehmensprofil mit einer Beschreibung der Marktposition des Bewachungsunternehmens im Bereich der maritimen Sicherheit
  • Handelsregisterauszug oder ein vergleichbares ausl├Ąndisches Dokument
  • ggf. Ausfuhr, Einfuhr oder Durchfuhrgenehmigungen f├╝r Waffen und genehmigungspflichtige Ausr├╝stung

Mit Ausnahme des F├╝hrungszeugnisses k├Ânnen alle Unterlagen auch in englischer Sprache eingereicht werden. Das Bundesamt beh├Ąlt sich jedoch vor, f├╝r einzelne Unterlagen ├ťbersetzungen anzufordern.

Kosten

  • Erstantrag: EUR 10.297 ÔÇô 19.400
  • Geb├╝hr f├╝r Folgeantrag: EUR 2.949 ÔÇô 10.632
  • Geb├╝hr f├╝r die Anerkennung einer ausl├Ąndischen Zulassung: EUR 2.949 ÔÇô 17.960

Fristen

  • Den Antrag sollten Sie etwa 6 Monate vor dem geplanten Beginn einer Bewachungst├Ątigkeit stellen.
  • G├╝ltigkeit der Zulassung: 2 Jahre

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Zulassung zur Bewachung von Seeschiffen k├Ânnen Sie beim Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragen.

  • das Formular steht Ihnen online zur Verf├╝gung
  • drucken Sie dann das Antragsformular aus und laden Sie es mit der Unterschrift des Verantwortlichen ├╝ber das Upload-Formular hoch
  • bitte f├╝gen Sie dem Antragsformular die notwendigen Antragsunterlagen im pdf-Format bei
  • Sie k├Ânnen die Bearbeitung Ihres Antrages beschleunigen, wenn Sie den ausgef├╝llten Self-Assessment-Bogen im pdf-Format hochladen
  • das BAFA und die Bundespolizei pr├╝fen die betriebliche Organisation und die Verfahrensabl├Ąufe im Unternehmen, die Ausr├╝stung, die Anforderungen an den zum Verantwortlichen benannten leitenden Angestellten die Betriebshaftpflichtversicherung
  • ggf. fordert das BAFA Unterlagen nach

das BAFA informiert Sie dann schriftlich dar├╝ber, ob Ihrem Antrag stattgegeben wurde.

Bearbeitungsdauer

etwa 3 bis 6 Monate, abh├Ąngig von der Vollst├Ąndigkeit der Antragsunterlagen

Nach oben