Vermessung Flurst├╝cksgrenze

Antr├Ąge zur Grenzfeststellung und Grenzwiederherstellung werden gestellt, wenn Unsicherheiten ├╝ber den Verlauf von Grundst├╝cksgrenzen bestehen. Anlass kann z.B. sein, dass ein Grundst├╝ck erworben werden soll, jedoch keine Grenzsteine bzw. Grenzmarken vor Ort erkennbar sind, oder es ist eine Bebauung eines Grundst├╝ckes geplant und es sind gesetzlich vorgeschriebene Grenzabst├Ąnde einzuhalten.

Bei einer Grenzfeststellung bzw. Grenzwiederherstellung wird die Lage der Grenzpunkte und somit der Verlauf der Flurst├╝cksgrenzen ermittelt. Falls erforderlich erfolgt gleichzeitig eine Kennzeichnung der Grenzpunkte, z.B. durch Grenzsteine (Abmarkung).

Das Ergebnis wird den beteiligten Eigent├╝mern vor Ort und anhand einer Skizze erl├Ąutert und bekanntgegeben. In diesem sogenannten Grenztermin wird eine Niederschrift aufgenommen. Die Entscheidung ├╝ber die Grenzfeststellung und Abmarkung sind im Unterschied zur Grenzwiederherstellung Verwaltungsakte.

Die Ergebnisse der Grenzfeststellung, Grenzwiederherstellung und Abmarkung werden in das amtliche Liegenschaftskataster ├╝bernommen.

Die Trennlinie zwischen den Fl├Ąchen unterschiedlicher Nutzungsart wird ebenfalls eingemessen und im Liegenschaftskataster nachgewiesen.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Vermessung

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-6231+49 381 381-6231
+49 381 381-6902
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Hinweis:

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Antragstellung (am besten pers├Ânlich, ansonsten ├╝ber Formular per E-Mail oder Post), Kostensch├Ątzung, Zusammenstellen der Vermessungsunterlagen, Durchf├╝hrung der Vermessung, ├ťbernahme der Ergebnisse in das Liegenschaftskataster, Versand der Fortf├╝hrungsmitteilungen und des Geb├╝hrenbescheides

Nach oben