Vergeblichkeitsmeldung aufgrund unzureichender Mitwirkung von Vertragspersonen ├╝bermitteln

Die ├ťbermittlung der Vergeblichkeitsmeldung hat zum Ziel, die Umgehung von Steuern zu bek├Ąmpfen.

F├╝r die Erfassung der Identifikationsnummer haben Sie als Kreditinstitut 3 Monate nach Beginn der Gesch├Ąftsbeziehungen mit der Vertragsperson Zeit.
Wenn Sie die Identifikationsnummer nicht erfassen konnten, m├╝ssen Sie folgende Angaben an das Bundeszentralamt f├╝r Steuern (BZSt) ├╝bermitteln:

  • Angaben zur Person und
  • Angaben zur Anschrift

jedes Verf├╝gungsberechtigten und wirtschaftlich Berechtigten.

Zu den genannten Angaben verpflichtet Sie die Kontenwahrheit. Die Kontenwahrheit gilt f├╝r jede Person, die ein Konto f├╝hren, Wertsachen verwahren oder ein Schlie├čfach ├╝berlassen will.

Die Vergeblichkeitsmeldung ├╝bermitteln Sie ├╝ber ein elektronisches Meldeverfahren, welches das BZSt bereitstellt.

 

Hinweis
Wenn Sie ein Kreditkonto f├╝hren und der Kredit nur der

  • Finanzierung privater Konsumg├╝ter dient und
  • der Kreditrahmen den Betrag von EUR 12.000 nicht ├╝bersteigt,

m├╝ssen Sie die Identifikationsnummer nicht ermitteln.

Was gilt es zu beachten?

Eine Vergeblichkeitsmeldung m├╝ssen ├╝bermitteln:

  • Kreditinstitute
    • welche die Identifikationsnummer der Vertragsperson nicht bis zum Ablauf des 3. Monats nach Beginn der Gesch├Ąftsbeziehungen erfassen oder ermitteln konnten

Erforderliche Unterlagen

  • keine

Kosten

  • keine

Fristen

├ťbermittlung der Vergeblichkeitsmeldung: bis Ende Februar des Folgejahres

 

Hinweis
Die Vergeblichkeitsmeldung muss auch dann bis Ende Februar des Folgejahres ├╝bermittelt werden, wenn die Kontoer├Âffnung im Monat Dezember erfolgt.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Vergeblichkeitsmeldung m├╝ssen Sie ├╝ber ein elektronisches Meldeverfahren beim Bundeszentralamt f├╝r Steuern (BZSt) ├╝bermitteln.

  • Beantragen Sie eine Zulassung zur Nutzung des steuerlichen Abzugsverfahrens f├╝r die Kirchensteuer.
  • Geben Sie alle erforderlichen Informationen in der Meldedatei an.
  • ├ťbermitteln Sie die Meldedatei an das BZSt. Das BZSt pr├╝ft Ihre Meldedatei.
  • Das BZSt best├Ątigt Ihnen die erfolgreiche ├ťbermittlung der Meldedatei mittels einer Antwortdatei.

 

Hinweis
Zur ├ťbermittlung der Vergeblichkeitsmeldung verwenden Sie die Zulassung f├╝r das steuerliche Abzugsverfahren f├╝r die Kirchensteuer, Sie ben├Âtigen f├╝r das Fachverfahren Kontenwahrheit keine gesonderte Zulassung. Ein Hinweis auf die erforderliche Nutzung des Verfahrens Kontenwahrheit ist ausreichend.

Bearbeitungsdauer

  • f├╝r die Bearbeitung der Meldung: unmittelbar nach technischer Pr├╝fung

Ansprechpunkt

Bundeszentralamt f├╝r Steuern
Kirchensteuer/Kontenwahrheit
DGZ-Ring 12
13086 Berlin

E-Mail: kontenwahrheit@bzst.bund.de
Fax: 0228 4063200
Telefon: 0228 4064499

Servicezeiten
Montag bis Donnerstag: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Nach oben