Unternehmen steuerlich abmelden

Bei vorl├Ąufiger oder endg├╝ltiger Einstellung bzw. der Verlegung einer

  • gewerblichen T├Ątigkeit,
  • selbst├Ąndigen (freiberuflichen) T├Ątigkeit oder
  • land- und forstwirtschaftlichen T├Ątigkeit

ben├Âtigt das Finanzamt eine umgehende Information. Gleiches gilt bei

  • Beendigung der Beteiligung an einer Personengesellschaft,
  • Aufl├Âsung einer K├Ârperschaft oder
  • Aufl├Âsung eines Vereins oder einer Vereinigung (z.B. Bau-Arbeitsgemeinschaften).

Im Falle der Aufl├Âsung einer K├Ârperschaft, einer Vereinigung oder einer Verm├Âgensmasse gilt eine Frist von einem Monat nach Eintritt des meldepflichtigen Ereignisses. Diese Frist ist auch im Fall der Verlegung der Gesch├Ąftsleitung oder des Sitzes zu beachten.

Wenn Sie Ihr Gewerbe, Ihre land- und forstwirtschaftliche T├Ątigkeit oder eine Betriebsst├Ątte bei der Gemeinde abmelden oder ummelden, gibt die Gemeinde diese Information an das Finanzamt weiter und Sie m├╝ssen nichts weiter veranlassen.

In allen anderen F├Ąllen m├╝ssen Sie selbst das Finanzamt informieren. Teilen Sie in diesem Fall dem Finanzamt formlos mit, wann Sie welche T├Ątigkeit eingestellt oder verlegt haben. Bitte reichen Sie die mit der Ab- oder Ummeldung im Zusammenhang stehenden Vertr├Ąge oder Beschl├╝sse mit ein.

Was gilt es zu beachten?

keine

Erforderliche Unterlagen

mit der Ab- oder Ummeldung in Zusammenhang stehende Vertr├Ąge oder Beschl├╝sse

Kosten

keine

Fristen

Regelm├Ą├čig innerhalb eines Monats Information des Finanzamtes

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die steuerliche Abmeldung oder Verlegung Ihres Unternehmens oder Ihrer selbstst├Ąndigen T├Ątigkeit sollten Sie m├Âglichst schriftlich mit einem einfachen Brief vornehmen. Ein Vordruck ist nicht zu verwenden.

Ansprechpunkt

Das f├╝r Sie zust├Ąndige Finanzamt finden Sie ├╝ber die Finanzamtssuche des Bundeszentralamts f├╝r Steuern.

Nach oben