Unbedenklichkeitsbescheinigung nach 1. Sprengstoffverordnung Ausstellung f├╝r nichtgewerblichen Umgang

Wer Umgang mit explosionsgef├Ąhrlichen Stoffen (Schwarzpulver, Nitrocellulosepulver) haben m├Âchte und/oder diese erwerben m├Âchte, ben├Âtigt eine Erlaubnis nach ┬ž 27 Sprengstoffgesetz (SprengG). Um eine solche Erlaubnis erwerben zu k├Ânnen, m├╝ssen Sie im Vorfeld einen Lehrgang zur Vermittlung der Fachkunde f├╝r den nichtgewerblichen Umgang und Verkehr mit explosionsgef├Ąhrlichen Stoffen besuchen.

F├╝r die Zulassung zu diesem Fachkundelehrgang ben├Âtigen Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Diese erhalten Sie auf Antrag.

Was gilt es zu beachten?

  • pers├Ânliche Eignung
  • Vollendung des 21. Lebensjahres (Ausnahme m├Âglich)
  • Zuverl├Ąssigkeit

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis / Reisepass
  • Lehrgangsbescheinigung

Kosten

Die Geb├╝hr f├╝r eine Unbedenklichkeitsbescheinigung betr├Ągt 40 Euro.

Fristen

Der Antrag ist rechtzeitig, sp├Ątestens 8 Wochen vor der beabsichtigten Teilnahme an einem Lehrgang zu stellen.

Nach oben