Ummeldung Ihres Kraftfahrzeugs beantragen (bei Halterwechsel)

M√∂chten Sie ein Kraftfahrzeug kaufen oder √ľbernehmen, das noch auf einen anderen Halter zugelassen ist, muss dieses auf Ihren Namen umgemeldet werden. Sie haben bundesweit die M√∂glichkeit, die bisherigen Kennzeichen am Fahrzeug beizubehalten.

Die Ummeldung Ihres bereits zugelassenen Kraftfahrzeugs m√ľssen Sie unverz√ľglich in der √∂rtlichen Zulassungsstelle vornehmen, in deren Bezirk Sie Ihren:

  • Hauptwohnsitz,
  • Betriebssitz oder
  • Ihre Niederlassung haben.

M√∂chten Sie keinen Gebrauch von der Kennzeichenmitnahme machen, haben Sie auch weiterhin die Option ein neues Kennzeichen zu beantragen. F√ľr ein Wunschkennzeichen fallen zus√§tzliche Geb√ľhren an.

Hat Ihr Fahrzeug eine Feinstaubplakette, wird diese gegebenenfalls aufgrund neuer Kennzeichen ung√ľltig. Wollen Sie in Umweltzonen fahren und haben keine Ausnahmegenehmigung, sollten Sie bei der Ummeldung auch eine neue Feinstaubplakette beantragen.

Hinweis: Fahrzeuge können auf Privatpersonen und juristische Personen oder Gesellschaften als Fahrzeughalter zugelassen werden, also auch auf:

  • Firmen,
  • Beh√∂rden oder
  • Vereine.

Zuständige Stelle

Sachgebiet Kfz-Zulassung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt
+49 381 381-3100+49 381 381-3100
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

√Ėffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

  • Sie d√ľrfen keine Kfz-Steuerschulden von EUR 5 oder mehr haben. Bei der Berechnung des Betrags werden auch S√§umniszuschl√§ge, Zinsen und Versp√§tungszuschl√§ge ber√ľcksichtigt.

Hinweis: Soll Sie jemand bei der Zulassung Ihres Fahrzeugs vertreten, m√ľssen Sie dieser Person eine schriftliche Vollmacht erteilen. Diese Vollmacht muss auch Ihr Einverst√§ndnis enthalten, dass die Zulassungsbeh√∂rde die bevollm√§chtigte Person √ľber r√ľckst√§ndige Geb√ľhren und Auslagen von Ihnen informieren darf.

Erforderliche Unterlagen

  • g√ľltiger Personalausweis oder Reisepass mit Ihrer letzten Meldebest√§tigung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder alter Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II oder alter Fahrzeugbrief
  • elektronische Versicherungsbest√§tigungsnummer (eVB-Nummer)
  • Pr√ľfbericht √ľber die letzte Hauptuntersuchung, zum Beispiel T√úV, DEKRA, GT√ú, K√úS, GTS, FSP

Achtung: Sie m√ľssen in der Regel weitere Unterlagen vorlegen. Die erforderlichen Unterlagen zur Ummeldung mit Halterwechsel unterscheiden sich je nach Bundesland. Bitte fragen Sie diesbez√ľglich bei Ihrer √∂rtlich zust√§ndigen Zulassungsbeh√∂rde nach.

Kosten(Geb√ľhren, Auslagen, etc.)

Je nach Umfang des Zulassungsvorgangs unterschiedlich (f√ľr Wunschkennzeichen fallen beispielsweise zus√§tzliche Kosten an).

Fristen

Ummeldung Ihres Kraftfahrzeugs: Unverz√ľglich

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Ummeldung (bei Halterwechsel) können Sie online oder persönlich bei Ihrer örtlich zuständigen Zulassungsbehörde beantragen.

Pers√∂nliche Antragstellung: 

  • Informieren Sie sich bei Ihrer √∂rtlich zust√§ndigen Zulassungsbeh√∂rde, ob ein Formular zum Download verf√ľgbar ist. Fragen Sie nach, welche Unterlagen Sie f√ľr das Verfahren ben√∂tigen. 
  • Gehen Sie mit dem ausgef√ľllten Formular sowie den erforderlichen Unterlagen zu Ihrer zust√§ndigen Zulassungsbeh√∂rde. 
  • M√∂chten Sie das bisherige Kennzeichen am Fahrzeug behalten, k√∂nnen Sie dies bundesweit tun. M√∂chten Sie keinen Gebrauch von der Kennzeichenmitnahme machen, k√∂nnen Sie auch weiterhin ein Wunschkennzeichen beantragen. 
    • Tipp: Wenn Sie neue Kennzeichenschilder ben√∂tigen, k√∂nnen Sie sich an private Anbieter wenden. Diese finden Sie meistens in der N√§he der Zulassungsbeh√∂rde 
  • Bei der Zuteilung eines neuen Kennzeichens bringt die Zulassungsbeh√∂rde die Plakette (Hauptuntersuchung und neue Stempelplakette) auf Ihrem neuen Kennzeichen an. 
  • Hat Ihr Fahrzeug eine Feinstaubplakette, wird sie aufgrund neuer Kennzeichen ung√ľltig. Wollen Sie in Umweltzonen fahren und haben keine Ausnahmegenehmigung, sollten Sie bei der Ummeldung auch eine neue Feinstaubplakette beantragen. 

Onlineverfahren: 

  • Rufen Sie das Online-Portal Ihrer √∂rtlich zust√§ndigen Zulassungsbeh√∂rde auf. 
  • Identifizieren Sie sich dort mit Ihrem neuen elektronischen Personalausweis (nPA) oder elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion. 
  • Geben Sie die notwendigen Daten in die Antragsmaske des Portals ein. 
  • Bezahlen Sie die Geb√ľhren mittels dem e-Payment-System (Zahlungsmittel je nach zust√§ndiger Zulassungsbeh√∂rde unterschiedlich).
  • Sofern bisherige Kennzeichen beibehalten werden: 
    • Der Antrag wird in Echtzeit automatisiert gepr√ľft. 
    • Der Zulassungsbescheid wird sofort online bereitgestellt und kann innerhalb von 30 Minuten abgerufen werden. 
    • Ihr Fahrzeug ist mit dem Abruf des Zulassungsbescheides umgemeldet. Sie k√∂nnen es in Betrieb nehmen.
    • Drucken Sie den Zulassungsbescheid aus und f√ľhren Sie diesen in Ihrem Fahrzeug bis zum Erhalt der Zulassungsbescheinigung Teil I mit. 
    • Die Zulassungsbescheinigung Teil I und II sowie ein Informationsschreiben erhalten Sie von Ihrer Zulassungsbeh√∂rde per Post.
  • Sofern neue Kennzeichen beantragt werden:
    • Der Antrag wird durch eine Sacharbeiterin oder einen Sacharbeiter gepr√ľft.
    • Zulassungsbescheid sowie Geb√ľhrenbescheid, Zulassungsbescheinigung Teil I und II, die Stempelplakettentr√§ger und der Plakettentr√§ger f√ľr die Hauptuntersuchung (HU) zum Aufkleben auf das Kennzeichen erhalten Sie von der Zulassungsbeh√∂rde per Post. 
    • Ihr Fahrzeug ist damit umgemeldet. Nach Erhalt der Zulassungsdokumente k√∂nnen Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. 

Bearbeitungsdauer

In der Regel keine

Ansprechpunkt

Die Zulassungsbehörde, in deren Bezirk Sie Ihren Hauptwohnsitz, Betriebssitz oder Ihre Niederlassung haben.

Nach oben