Steuerberater: Landwirtschaftliche Buchstelle - Berechtigung

Steuerberatern, Steuerbevollm├Ąchtigten, Rechtsanw├Ąlten und niedergelassenen europ├Ąischen Rechtsanw├Ąlten, die umfassende Spezialkenntnisse in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen im Bereich der Land- und Forstwirtschaft nachweisen, kann die Berechtigung verliehen werden, zur Berufsbezeichnung auch die Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" zu f├╝hren.

Die besondere fachliche Sachkunde ist durch eine m├╝ndliche Pr├╝fung vor einem Fachausschuss nachzuweisen, der bei der Steuerberaterkammer gebildet wird. Personen, die ihre besondere Sachkunde durch eine einschl├Ągige Ausbildung nachweisen und mindestens drei Jahre buchf├╝hrende land- und forstwirtschaftliche Betriebe steuerlich beraten haben, k├Ânnen auf Antrag von der m├╝ndlichen Pr├╝fung befreit werden.

Berechtigt zu F├╝hrung der Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" sind folgende Personen/ Personengruppen und Gesellschaften:

  • Die Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" als Zusatz zum Namen d├╝rfen Partnerschaftsgesellschaften f├╝hren, wenn mindestens ein Partner berechtigt ist, diese Bezeichnung zu f├╝hren.
  • Steuerberatungsgesellschaften d├╝rfen die Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" als Zusatz zur Firma oder zum Namen zu f├╝hren, wenn mindestens ein gesetzlicher Vertreter berechtigt ist, diese Bezeichnung als Zusatz zur Berufsbezeichnung zu f├╝hren.
  • Ebenso berechtigt zu F├╝hrung der Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" sind Vereine, K├Ârperschaften des ├Âffentlichen Rechts und Personenvereinigungen.  

Antr├Ąge auf m├╝ndliche Pr├╝fung sind von Bewerbern aus Mecklenburg-Vorpommern an die Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein zu richten. Antr├Ąge, die in der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern eingehen, werden an die Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein weitergeleitet.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

Identifikationsdokument; alternativ Reisepass mit Medelbest├Ątigung

Kosten

F├╝r die Bearbeitung des Antrags auf Verleihung der Bezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" ist eine Geb├╝hr in H├Âhe von 150 Euro an die zust├Ąndige Steuerberaterkammer zu zahlen, soweit nicht durch eine Geb├╝hrenordnung eine andere Summe festgelegt ist.

Die Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein berechnet ausweislich ihrer Geb├╝hrenordnung f├╝r die Verleihung der Berufsbezeichnung "Landwirtschaftliche Buchstelle" eine Geb├╝hr in H├Âhe von 350,00 Euro.

Nach oben