Schädlingsbekämpfung (Wirbeltiere) gewerbsmäßig - Erlaubnis

Wenn Sie gewerbsmäßig Wirbeltiere als Schädlinge bekämpfen wollen, benötigen Sie die Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Voraussetzungen:

  • Die für die Tätigkeit verantwortlichen Personen besitzen die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit.
  • Die zur Verwendung vorgesehenen Vorrichtungen und Stoffe oder Zubereitungen sind für eine tierschutzgerechte Bekämpfung der betroffenen Wirbeltierarten geeignet; dies gilt nicht für Vorrichtungen, Stoffe oder Zubereitungen, die nach anderen Vorschriften zu diesem Zweck zugelassen oder vorgeschrieben sind.

Zuständige Stelle

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Am Westfriedhof 2
18059 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

Ansprechpartner

Herr Steffen Zander
Leiter
Zimmer: 1.50

0381 381-86000381 381-8600
0381 381-8690
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die Ämter stehen für telefonische Auskünfte aber auch Videoschaltungen zur Verfügung.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

In dem Antrag auf Erteilung der Erlaubnis sind anzugeben:

  • die Art der betroffenen Tiere,
  • die für die Tätigkeit verantwortliche Person,
  • die Vorrichtungen sowie die Stoffe und Zubereitungen, die für die Tätigkeit bestimmt sind.

Dem Antrag sind Nachweise über die Sachkunde der verantwortlichen Personen beizufügen.

Kosten

Die Erteilung der Erlaubnis ist kostenpflichtig. Die Gebühren bestimmen sich nach der Gebührenziffer 1.6.10 der Veterinärverwaltungskostenverordnung und betragen 25,00 Euro bis 500,00 Euro.

Fristen

Mit der Tätigkeit darf erst begonnen werden, wenn eine gültige Erlaubnis vorliegt.

Nach oben