Pflanzenschutzmittel: Anwendung - Anzeige

Pflanzenschutzmittel sollen Pflanzenerzeugnisse und Pflanzen, insbesondere Kulturpflanzen (wie im Ackerbau, Weinbau oder Obstbau) vor Schadorganismen und anderen Beeintr├Ąchtigungen sch├╝tzen. Pflanzenschutzmittel d├╝rfen nur angewandt werden, wenn damit zu rechnen ist, dass ihre Anwendung keine sch├Ądlichen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und/oder Tier oder auf das Grundwasser hat. Auch andere erhebliche sch├Ądliche Auswirkungen, vor allem auf den Naturhaushalt, m├╝ssen ausgeschlossen werden. Auf Freilandfl├Ąchen d├╝rfen Pflanzenschutzmittel nur angewandt werden, wenn sie landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder g├Ąrtnerisch genutzt werden. Sie d├╝rfen jedoch nicht in oder unmittelbar an oberirdischen Gew├Ąssern und K├╝stengew├Ąssern angewandt werden.

Vor Aufnahme jeder gewerblichen T├Ątigkeit mit Pflanzenschutzmitteln muss dies der Beh├Ârde angezeigt werden, die f├╝r den Betriebssitz und den Ort der T├Ątigkeit zust├Ąndig ist. Die Anzeigepflicht besteht, wenn man die Pflanzenschutzmittel f├╝r andere anwenden will oder andere Personen im Rahmen wirtschaftlicher Unternehmungen ├╝ber die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln beraten will. Nicht anzeigepflichtig ist man beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln bei der gelegentlichen Nachbarschaftshilfe.
Ebenso muss man der zust├Ąndigen Beh├Ârde vor Aufnahme der T├Ątigkeit anzeigen, wenn man Pflanzenschutzmittel zu gewerblichen Zwecken oder im Rahmen anderer wirtschaftlicher Unternehmungen in den Verkehr bringen oder einf├╝hren will.

Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln ist nach dem Pflanzenschutzgesetz (PflSchG) nur Personen gestattet, die die daf├╝r erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten haben und garantieren k├Ânnen, dass durch den Umgang mit Pflanzenschutzmitteln keine vermeidbaren sch├Ądlichen Auswirkungen auf Natur, Mensch und Tier auftreten. Die Pflanzenschutz-Sachkunde m├╝ssen deshalb Personen nachweisen, die

  • Pflanzenschutzmittel in einem Betrieb der Landwirtschaft (einschlie├člich des Gartenbaus oder der Forstwirtschaft) oder zum Vorratsschutz anwenden,
  • eine anzeigepflichtige T├Ątigkeit aus├╝ben (z.B. Pflanzenschutzmittel im Einzelhandel abgeben oder eine gewerbliche Beratung zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln durchf├╝hren) oder
  • Personen anleiten bzw. beaufsichtigen, die Pflanzenschutzmittel im Rahmen eines Ausbildungsverh├Ąltnisses anwenden.  

Was gilt es zu beachten?

Kosten

Die Pflanzenschutz-Sachkundepr├╝fung ist geb├╝hrenpflichtig.

F├╝r die Bearbeitung der Anzeige fallen gem├Ą├č Geb├╝hrenziffer 202.6.5.1 Kostenverordnung f├╝r Amtshandlungen in der Land- und Ern├Ąhrungswirtschaft Geb├╝hren in H├Âhe von 50,00 Euro an.

Fristen

Die Anzeige ist vor Aufnahme der T├Ątigkeit schriftlich an die zust├Ąndige Beh├Ârde zu erstatten.

Nach oben