Nationale Versto├čdatei gem├Ą├č Seefischereigesetz Auskunft Eintragung f├╝r Verst├Â├če gem. ┬ž┬ž 13, 14 SeeFischG

Eine Auskunft ├╝ber den Sie betreffenden Inhalt in der Nationalen Versto├čdatei des Seefischereigesetzes k├Ânnen Sie bei der Bundesanstalt f├╝r Landwirtschaft und Ern├Ąhrung (BLE) beantragen.

In der Nationalen Versto├čdatei werden Daten ├╝ber Verst├Â├če gegen die Vorschriften der Gemeinsamen Fischereipolitik elektronisch gespeichert. Eingetragen werden Verst├Â├če, die von deutschen Staatsangeh├Ârigen begangen wurden. Auch Verst├Â├če, die auf Fischereifahrzeugen begangen wurden, die berechtigt sind, die Bundesflagge zu f├╝hren, werden gespeichert.
Verst├Â├če, die bei Aus├╝bung der Seefischerei im K├╝stenmeer oder der Ausschlie├člichen Wirtschaftszone Deutschlands begangen wurden, werden ebenfalls dokumentiert. Dar├╝ber hinaus werden die Punkte f├╝r schwere Verst├Â├če in die Versto├čdatei eingetragen.
Wenn Sie eine Selbstauskunft ├╝ber die hinterlegten Daten m├Âchten, k├Ânnen sie einen Antrag auf Selbstauskunft stellen.

Es besteht auch die M├Âglichkeit, dass Ihre gesetzliche Vertreterin oder Ihr gesetzlicher Vertreter den Antrag stellt.

Hinweis: Wenn Sie eine Fischereif├Ârderung nach dem Europ├Ąischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) beantragen m├Âchten, ist grunds├Ątzlich eine Voraussetzung, dass f├╝r Sie keine Punkte f├╝r schwere Verst├Â├če in der Versto├čdatei eingetragen sind. Sie m├╝ssen dann die Auskunft zur Vorlage bei einer Beh├Ârde ("EMFF-Auskunft") beantragen.

Zust├Ąndige Stelle

Referat 521

Deichmanns Aue 29
53179 Bonn, Stadt
+49 228 68453402+49 228 68453402

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

Was gilt es zu beachten?

keine

Erforderliche Unterlagen

  • beglaubigte Unterschrift auf dem Antragsformular oder
  • g├╝ltiger Personalausweis
  • gegebenenfalls Antrag auf Selbstauskunft durch gesetzlichen Vertreter
  • gegebenenfalls Nachweis der Vertretungsberechtigung f├╝r gesetzlichen Vertreter
  • gegebenenfalls eidesstattliche Versicherung

Kosten

keine

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Selbstauskunft aus der Nationalen Versto├čdatei k├Ânnen Sie schriftlich per Post oder online beantragen.

Wenn Sie den Antrag per Post stellen m├Âchten:

  • Laden Sie das entsprechende Formular herunter und f├╝llen Sie es aus
  • Sie m├╝ssen dann Ihre Identit├Ąt nachweisen, indem Sie
    • die Unterschrift auf dem Antragsformular beglaubigen lassen oder
    • indem Sie pers├Ânlich Ihren Personalausweis bei der zust├Ąndigen Landesbeh├Ârde vorzeigen
  • Senden Sie den Antrag dann an die f├╝r Sie zust├Ąndige Landesbeh├Ârde
  • Die BLE pr├╝ft Ihren Antrag. Wenn der Antrag den formalen Anforderungen gen├╝gt, wird Ihnen die Auskunft per Briefpost zugestellt.

Wenn Sie den Antrag elektronisch stellen m├Âchten:

  • Gehen Sie auf die Internetseite und suchen Sie sich das passende Formular heraus. Folgen Sie den angegebenen Schritten.
  • Um einen Antrag online zu stellen, ben├Âtigen Sie:
    • einen neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel ÔÇô jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion,
    • ein Kartenleseger├Ąt zum Auslesen des Ausweisdokumentes,
    • die AusweisApp2 und
    • gegebenenfalls ein digitales Erfassungsger├Ąt (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera), um Nachweise hochzuladen.
  • Die BLE pr├╝ft Ihren Antrag dann. Wenn der Antrag den formalen Anforderungen gen├╝gt, wird Ihnen die Auskunft per Briefpost zugestellt.

Bearbeitungsdauer

2 Wochen

Nach oben