Mindestlohn Anmeldung

Sie m├╝ssen immer dann eine Meldung im Meldeportal Mindestlohn vornehmen, wenn Ihr Arbeitnehmer in einer der folgenden Branchen t├Ątig ist:

  • Baugewerbe
  • Gastst├Ątten- und Beherbergungsgewerbe
  • Personenbef├Ârderungsgewerbe
  • Speditions-, Transport- und damit verbundenem Logistikgewerbe
  • Schaustellergewerbe
  • Unternehmen der Forstwirtschaft
  • Geb├Ąudereinigungsgewerbe
  • Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von Messen und Ausstellungen beteiligen
  • Fleischwirtschaft
  • Prostitutionsgewerbe

Diese Informationen m├╝ssen Sie angeben:

  • Name und Geburtsdatum des Arbeitnehmers
  • Beginn und Dauer der Besch├Ąftigung oder ├ťberlassung
  • Ort der Besch├Ąftigung
  • Ort in Deutschland, an dem die Dokumente bereitgehalten werden
  • Name und Anschrift des verantwortlich Handelnden oder des Verleihers

Au├čerdem brauchen Sie jemanden in Deutschland, dem Post zugestellt werden kann. Sie m├╝ssen bei der Meldung seinen Namen und seine Anschrift nennen.

Was gilt es zu beachten?

  • Sie sind Arbeitgeber mit Unternehmenssitz im Ausland und Ihre Mitarbeiter arbeiten in Deutschland oder
  • Sie sind Arbeitgeber mit Unternehmenssitz in Deutschland und besch├Ąftigen mindestens einen Leiharbeiter aus dem Ausland.
  • Der von Ihnen entliehene Arbeitnehmer ist in einer der folgenden Branchen t├Ątig:
    • Baugewerbe,
    • Gastst├Ątten- und Beherbergungsgewerbe,
    • Personenbef├Ârderungsgewerbe,
    • Speditions-, Transport- und damit verbundenem Logistikgewerbe,
    • Schaustellergewerbe,
    • Unternehmen der Forstwirtschaft,
    • Geb├Ąudereinigungsgewerbe,
    • Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von  Messen und Ausstellungen beteiligen,
    • Fleischwirtschaft oder
    • Prostitutionsgewerbe.

Erforderliche Unterlagen

  • Arbeitgeber mit Sitz im Ausland: Dokument, in dem Sie versichern, dass Sie den Mindestlohn einhalten
  • Arbeitgeber mit Sitz in Deutschland: Dokument, in dem der verleihende Arbeitgeber mit Sitz im Ausland versichert, dass er den Mindestlohn einh├Ąlt

Kosten

keine

Fristen

Meldung: vor Arbeitsbeginn

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Meldung des Arbeitnehmers soll online auf dem Meldeportal Mindestlohn durchgef├╝hrt werden.

  • Registrieren Sie sich auf dem Meldeportal Mindestlohn.
  • Best├Ątigen Sie Ihre E-Mail-Adresse und loggen Sie sich ein.
  • Erg├Ąnzen Sie alle erforderlichen Daten, laden Sie die Nachweise hoch und klicken Sie auf "├ťbermitteln".
  • Sie erhalten sofort eine Empfangsbest├Ątigung mit der Meldungs-ID, dem Datum und der Uhrzeit Ihrer Meldung.

Bearbeitungsdauer

keine

Ansprechpunkt

F├╝r Fragen, Probleme und Verbesserungsvorschl├Ąge k├Ânnen Sie sich an das Service Desk wenden:

Bei Anwenderproblemen: Service Desk Zoll
Telefon: 0800 80075452 oder 0351 44834-555
E-Mail: servicedesk@itzbund.de
Servicezeiten: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Au├čerhalb der ├ľffnungszeiten des Service Desk Zoll nimmt der ServiceDesk ITZBund Ihre Anfragen entgegen.

Bei technischen Problemen (Systemausfall, St├Ârungen beim Nachrichtenaustausch usw.) wenden Sie sich bitte ebenfalls an den Service Desk ITZBund.
Service Desk ITZBund:
Telefon: 0800 80075451 oder 069 20971-545
E-Mail: servicedesk@itzbund.de

Anfragen zu den Mitwirkungs-, Melde-, Aufzeichnungs- oder anderen Pflichten nach dem Mindestlohngesetz, dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz und dem Arbeitnehmer├╝berlassungsgesetz, deren Einhaltung durch die Zollverwaltung (Finanzkontrolle Schwarzarbeit) gepr├╝ft wird: Zentrale Auskunft Zoll
Telefon: 0351 44834-520
E-Mail: info.gewerblich@zoll.de
Fax: 0351 44834-590
Servicezeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr

Nach oben