Kraftfahrzeugkennzeichen Zuteilung Saisonkennzeichen

F├╝r Besitzer/innen eines Motorrads, Wohnmobils oder Cabrios, die Ihr/sein Fahrzeug regelm├Ą├čig nicht ganzj├Ąhrig nutzen, bietet sich an, dieses mit einem Saisonkennzeichen zuzulassen. Die Saison ist der Zeitraum, in dem das Fahrzeug jedes Jahr zugelassen und versichert ist. Der Vorteil eines Saisonkennzeichens ist der, dass die Zulassung f├╝r diesen Zeitraum automatisch erfolgt. Die Fahrzeughalterin/der Fahrzeughalter muss nicht, wie fr├╝her, zweimal im Jahr zur Zulassungsstelle (zur An- und Abmeldung des Fahrzeugs) und spart dadurch Zeit und Kosten. Die G├╝ltigkeit des Saisonkennzeichens ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt: Der Betriebszeitraum wird auf volle Monate bemessen und er muss mindestens zwei Monate und darf h├Âchstens elf Monate umfassen. Er ist von der Zulassungsbeh├Ârde in der Zulassungsbescheinigung Teil I in Klammern hinter dem Kennzeichen zu vermerken. Die Geltungsdauer des Saisonkennzeichens ist auf der rechten Seite des Nummernschildes eingepr├Ągt. Die Zahl oberhalb einer Linie zeigt den Zulassungsbeginn eines jeden Jahres an (ab dem ersten Tag des Monats) und die unterhalb der Linie das Zulassungsende (bis zum letzten Tag des Monats). Die angezeigte Zahl 04 und darunter 10 bedeutet zum Beispiel, dass das Fahrzeug vom 01.04. bis zum 31.10. eines Jahres zugelassen ist. Das Saisonkennzeichen erh├Ąlt man bei der zust├Ąndigen Zulassungsstelle.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Kfz-Zulassung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-3100+49 381 381-3100
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

  • Nachweis der Verf├╝gungsberechtigung ├╝ber das Fahrzeug (z.B. Kaufvertrag),
  • g├╝ltige Betriebserlaubnis
  • g├╝ltige Bescheinigung einer Hauptuntersuchung und ggf. Sicherheitspr├╝fung
  • elektronische Versicherungsbest├Ątigung,
  • Es d├╝rfen keine r├╝ckst├Ąndigen Geb├╝hren und Auslagen aus vorhergegangenen Zulassungsvorg├Ąngen vorliegen.
  • Es d├╝rfen keine halterbezogenen Kfz-Steuerr├╝ckst├Ąnde von f├╝nf Euro oder mehr vorliegen.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Zulassung eines Kraftfahrzeugs f├╝r einen auf volle Monate begrenzten Betriebszeitraum,
  • mit Angaben bei nat├╝rlichen Personen ├╝ber Familienname, Geburtsname, Vornamen, vom Halter angegebener Ordens- oder K├╝nstlernamen, Datum und Ort der Geburt, Geschlecht und Anschrift des Halters (g├╝ltiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung),
  • bei juristischen Personen und Beh├Ârden: der Name oder Bezeichnung und Anschrift,
  • bei Vereinigungen: benannter Vertreter mit den Angaben wie bei nat├╝rlichen Personen und dem Namen der Vereinigung der Meldebeh├Ârde des Wohnorts,
  • bei Vertretung mit schriftlicher Vollmacht zus├Ątzlich:
    • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebest├Ątigung des Bevollm├Ąchtigten
  • um eine Steuerverg├╝nstigung zu beantragen zus├Ątzlich:
    • Antrag, der von dem schwerbehinderten Menschen eigenh├Ąndig zu unterschreiben ist, bei Vertretung ist eine Vollmacht vorzulegen,
    • g├╝ltiger, von der zust├Ąndigen Versorgungsbeh├Ârde ausgestellter Schwerbehindertenausweis (ggf. als beglaubigte Kopie) und
    • Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis
  • Nachweis der Verf├╝gungsberechtigung ├╝ber das Fahrzeug
  • bei Firmen:
    • nat├╝rliche Personen: Gewerbeanmeldung,
    • juristische Personen: Gewerbeanmeldung und Handelsregisterauszug, pers├Ânliches Erscheinen der Gesch├Ąftsf├╝hrung oder mit der von ihr unterschriebenen Vollmacht,
    • Gesellschaft b├╝rgerlichen Rechts (GbR): Gesellschaftervertrag und Vollmacht der zeichnungsberechtigten Personen laut Vertrag zusammen mit der Erkl├Ąrung, auf welche nat├╝rliche Person die Zulassung erfolgen soll, die von allen Gesellschaftern durch Unterschrift zu best├Ątigen ist
  • elektronische Versicherungsbest├Ątigung,
  • SEPA-Lastschriftmandat f├╝r die Kraftfahrzeugsteuer (kann auch bei der Zulassungsbeh├Ârde direkt ausgef├╝llt werden),
  • gegebenenfalls Reservierungsbest├Ątigung f├╝r das Wunschkennzeichen,
  • g├╝ltiger Pr├╝fbericht der letzten Hauptuntersuchung,
  • Pr├╝fbescheinigung der letzten Abgasuntersuchung (entf├Ąllt bei einer Hauptuntersuchung, die nach dem 01.07.2012 durchgef├╝hrt wurde oder bei Fahrzeugen, die nicht der Abgasuntersuchungspflicht unterliegen),
  • und, wenn es der EG-Fahrzeugklassen M2, M3, N, O oder G (au├čer M1-Fahrzeugen) entspricht, Vorlage einer g├╝ltigen Bescheinigung ├╝ber eine Sicherheitspr├╝fung,
  • wenn das Fahrzeug ehemals zugelassen war, zus├Ątzlich:
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein),
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief),
    • gegebenenfalls die bisher zugeteilten Kennzeichen.

Kosten

Die Geb├╝hren legt die jeweilige Zulassungsbeh├Ârde nach der Geb├╝hrenordnung f├╝r Ma├čnahmen im Stra├čenverkehr (GebOSt) fest. Die H├Âhe der Geb├╝hren richtet sich nach dem Verwaltungsaufwand. Bitte wenden Sie sich an die zust├Ąndige Stelle. Die Kosten f├╝r die Kennzeichen oder sonstige Auslagen sind in den Geb├╝hren nicht enthalten.

Fristen

Es sind keine Fristen zu beachten.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Zulassung Ihres Fahrzeugs m├╝ssen Sie als Halter bei der zust├Ąndigen Zulassungsbeh├Ârde beantragen. Sie k├Ânnen auch einen Vertreter mit einer schriftlichen Vollmacht beauftragen. Wichtig ist dabei, dass die Vollmacht gleichzeitig Ihr Einverst├Ąndnis zur Bekanntgabe der kraftfahrzeugsteuerrelevanten Daten an den Bevollm├Ąchtigten beinhaltet.

Um das Verfahren z├╝gig abschlie├čen zu k├Ânnen, ist es vor allem notwendig, der Beh├Ârde m├Âglichst l├╝ckenlos alle notwendigen Unterlagen beziehungsweise Dokumente vorzulegen. Au├čerdem m├╝ssen Sie das Fahrzeug der Zulassungsbeh├Ârde gegebenenfalls zur Identit├Ątspr├╝fung vorf├╝hren. Dies ist insbesondere in F├Ąllen, in denen die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) nicht vorgelegt werden kann, erforderlich.

Wenn Sie ein Wunschkennzeichen m├Âchten, kann die Reservierung je nach Angebot der Zulassungsbeh├Ârde schon vor der Neuzulassung pers├Ânlich, schriftlich, telefonisch oder online erfolgen.

Steht einer Zulassung nichts im Wege, werden die Kennzeichen abgestempelt, das hei├čt, mit Plaketten f├╝r die Hauptuntersuchung und den Zulassungsbezirk versehen.

Nach oben