Kraftfahrzeugkennzeichen - Zuteilung Ausfuhrkennzeichen

Soll ein nicht zugelassenes Fahrzeug mit eigener Kraft dauerhaft in das Ausland verbracht werden, so ist bei einer Kfz-Zulassungsbeh├Ârde ein Ausfuhrkennzeichen zu beantragen.

Voraussetzung hierf├╝r ist eine g├╝ltige Hauptuntersuchung und der Nachweis ├╝ber eine bestehende Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung. Die Ausfuhrzulassung wird l├Ąngstens auf ein Jahr befristet.

Auf dem Kennzeichen und in der Zulassungsbescheinigung Teil I ist das Ablaufdatum vermerkt. Die Zulassungsbescheinigung ist bei jeder Fahrt mitzuf├╝hren.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Kfz-Zulassung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-3100+49 381 381-3100
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

  • Kraftfahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II 
  • Abmeldebescheinigung f├╝r vor dem 1.10.2005 abgemeldete Fahrzeuge bzw. Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I mit Vermerk ├╝ber die Abmeldung
  • bzw. Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I und Kennzeichen bei zugelassenen Fahrzeugen
  • g├╝ltige HU bis zum Ablauf der G├╝ltigkeit der Ausfuhrkennzeichen
  • Personaldokumente (Passport) oder Personalausweis des Antragstellers (├ťberf├╝hrung ins Ausland erfolgt nicht ausschlie├člich durch Ausl├Ąnder) mit Nachweis ├╝ber die Anschrift im Ausland
  • Versicherungskarte f├╝r Internationalen Kraftfahrzeugverkehr

Kosten

GebOSt
Ausk├╝nfte zur Geb├╝hrenh├Âhe erteilt Ihnen Ihre zust├Ąndige Kfz-Zulassungsbeh├Ârde.

Nach oben