Kraftfahrzeugkennzeichen H-Kennzeichen (historisch)

Als "historisch" gelten Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. Entscheidend ist der Tag der ersten Zulassung.

Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, in einem guten originalen Erhaltungszustand sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen,┬ávornehmlich der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen, nicht f├╝r gewerbliche Zwecke verwendet werden und von einer amtlich anerkannten sachverst├Ąndigen Person f├╝r den Kraftfahrzeugverkehr, einer Technischen Pr├╝fstelle oder von einer Pr├╝fingenieurin/einem Pr├╝fingenieur einer ├ťberwachungsorganisation begutachtet wurden, k├Ânnen auf Antrag zum Verkehr auf ├Âffentlichen Stra├čen zugelassen werden. Der Antrag ist pers├Ânlich oder durch eine schriftlich bevollm├Ąchtigte Person zu stellen. Ihre Versicherung und das Hauptzollamt werden von der zust├Ąndigen Stelle ├╝ber die Zuteilung des Kennzeichens informiert.

Das Kennzeichen wird als Oldtimerkennzeichen durch den Kennbuchstaben "H" hinter der Erkennungsnummer ausgewiesen.

 

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Kfz-Zulassung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-3100+49 381 381-3100
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Fahrzeuge gelten als historisch, wenn sie

  • vornehmlich der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen,
  • nicht f├╝r gewerbliche Zwecke verwendet werden,
  • vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen wurden,
  • von einer amtlich anerkannten sachverst├Ąndigen Person f├╝r den Kraftfahrzeugverkehr, einer Technischen Pr├╝fstelle oder von einer Pr├╝fingenieurin/einem Pr├╝fingenieur einer ├ťberwachungsorganisation begutachtet wurden und
  • in einem guten originalen Erhaltungszustand sind.
  • Es d├╝rfen keine r├╝ckst├Ąndigen Geb├╝hren und Auslagen aus vorhergegangenen Zulassungsvorg├Ąngen vorliegen.
  • Es d├╝rfen keine halterbezogenen Kfz-Steuerr├╝ckst├Ąnde von f├╝nf Euro oder mehr vorliegen.
  • Soll eine Vertretung das Fahrzeug zulassen, muss dieser Person eine Vollmacht erteilt werden. Diese muss auch eine Einverst├Ąndniserkl├Ąrung enthalten, dass die Zulassungsbeh├Ârde die bevollm├Ąchtigte Person ├╝ber r├╝ckst├Ąndige Geb├╝hren, Auslagen und Steuern informieren darf. Die Vertretung muss die Vollmacht vorlegen und sich ausweisen.
  • Eigentum eines zulassungspflichtigen Kraftfahrzeugs
  • Das Fahrzeug wurde vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen.
  • Es liegt eine Begutachtung eines amtlich anerkannten Sachverst├Ąndigen oder eines amtlich anerkannten Pr├╝fers einer Technischen Pr├╝fstelle f├╝r den Kraftfahrzeugverkehr oder einer Pr├╝fingenieurin/eines Pr├╝fingenieur, die/der von einer nach Anlage VIIIb zur StVZO amtlich anerkannten ├ťberwachungsorganisation betraut wurde, vor,
  • das Fahrzeug ist weitestgehend im Originalzustand und
  • besitzt eine g├╝ltige Hauptuntersuchung bzw.
  • es liegt ein Gutachten zum Erlangen einer Einzelbetriebserlaubnis nach ┬ž 21 StVZO vor, in dem die oder der amtlich anerkannte Sachverst├Ąndige f├╝r den Kraftfahrzeugverkehr das Fahrzeug beschreibt.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Zulassung des Fahrzeugs als Oldtimer
  • mit Angaben bei nat├╝rlichen Personen ├╝ber Familienname, Geburtsname, Vornamen, vom Halter angegebener Ordens- oder K├╝nstlernamen, Datum und Ort der Geburt, Geschlecht und Anschrift des Halters (g├╝ltiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebest├Ątigung)
  • bei juristischen Personen und Beh├Ârden der Name oder Bezeichnung und Anschrift
  • bei Vereinigungen benannter Vertreter mit den Angaben wie bei nat├╝rlichen Personen und dem Namen der Vereinigung
  • bei Vertretung mit schriftlicher Vollmacht zus├Ątzlich:
    • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebest├Ątigung des Bevollm├Ąchtigten
  • um eine Steuerverg├╝nstigung zu beantragen zus├Ątzlich:
  • Antrag, der von dem schwerbehinderten Menschen eigenh├Ąndig zu unterschreiben ist, bei Vertretung ist eine Vollmacht vorzulegen
  • g├╝ltiger, von der zust├Ąndigen Versorgungsbeh├Ârde ausgestellter Schwerbehindertenausweis (ggf. als beglaubigte Kopie) und
  • Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis
  • Nachweis der Verf├╝gungsberechtigung ├╝ber das Fahrzeug
  • Bei Firmen:
    • nat├╝rliche Personen: Gewerbeanmeldung
    • juristische Personen: Gewerbeanmeldung und Handelsregisterauszug, pers├Ânliches Erscheinen der Gesch├Ąftsf├╝hrung oder mit der von ihr unterschriebenen Vollmacht
    • Gesellschaft b├╝rgerlichen Rechts (GbR): Gesellschaftervertrag und Vollmacht der zeichnungsberechtigten Personen laut Vertrag, zusammen mit der Erkl├Ąrung, auf welche nat├╝rliche Person die Zulassung erfolgen soll, die von allen Gesellschaftern durch Unterschrift zu best├Ątigen ist
  • Elektronische Versicherungsbest├Ątigung
  • SEPA-Lastschriftmandat f├╝r die Kraftfahrzeugsteuer (kann auch bei der Zulassungsbeh├Ârde direkt ausgef├╝llt werden)
  • gegebenenfalls Reservierungsbest├Ątigung f├╝r das Wunschkennzeichen
  • Wenn das Fahrzeug zugelassen ist zus├Ątzlich:
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • gegebenenfalls┬ádie bisher zugeteilten Kennzeichen
    • Gutachten ┬ž 23 StVZO (Gutachten f├╝r die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer) und Hauptuntersuchung
  • Wenn das Fahrzeug vor dem 1. Oktober 2005 stillgelegt wurde, zus├Ątzlich:
    • Stilllegungsbescheinigung
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Gutachten nach ┬ž 23 StVZO (Gutachten f├╝r die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer) und Hauptuntersuchung und erforderlichenfalls Sicherheitspr├╝fung
  • Wenn keine Betriebserlaubnis vorhanden ist zus├Ątzlich:
    • Zulassungsbescheinigung Teil II ( Fahrzeugbrief)
    • Gutachten nach ┬ž 23 StVZO (Gutachten f├╝r die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer) und Hauptuntersuchung und erforderlichenfalls Sicherheitspr├╝fung
    • Vollgutachten nach ┬ž 21 StVZO

Bitte legen Sie Originaldokumente oder amtlich beglaubigte Kopien vor.

Kosten

Es fallen f├╝r die Zuteilung eines Oldtimer-Kennzeichens Geb├╝hren und Auslagen nach der Geb├╝hrenordnung f├╝r Ma├čnahmen im Stra├čenverkehr an, die von der Zulassungsbeh├Ârde festgesetzt werden. Genaue Informationen hierzu erteilt die zust├Ąndige Stelle. Weitere m├Âgliche Kosten wie Gutachten, Begutachtungen etc. sind darin nicht enthalten.

Fristen

Es m├╝ssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zust├Ąndige Stelle.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Das Fahrzeug wurde einer technisch sachverst├Ąndigen Person (amtlich anerkannte sachverst├Ąndige Person f├╝r den Kraftfahrzeugverkehr oder eine Pr├╝fingenieurin/einen Pr├╝fingenieur einer ├ťberwachungsorganisation) vorgef├╝hrt und die ├änderung begutachtet. Wenn die ├änderung nicht in die Papiere eingetragen werden muss, ist dies auf dem Gutachten vermerkt.

Die Zulassung Ihres Fahrzeugs m├╝ssen Sie als Halter bei der zust├Ąndigen Zulassungsbeh├Ârde beantragen. Sie k├Ânnen auch einen Vertreter mit einer schriftlichen Vollmacht beauftragen. Wichtig ist dabei, dass die Vollmacht gleichzeitig Ihr Einverst├Ąndnis zur Bekanntgabe der kraftfahrzeugsteuerrelevanten Daten an den Bevollm├Ąchtigten beinhaltet.

Um das Verfahren z├╝gig abschlie├čen zu k├Ânnen, ist es vor allem notwendig, der Beh├Ârde m├Âglichst l├╝ckenlos alle notwendigen Unterlagen beziehungsweise Dokumente vorzulegen. Au├čerdem m├╝ssen Sie das Fahrzeug der Zulassungsbeh├Ârde gegebenenfalls zur Identit├Ątspr├╝fung vorf├╝hren.

Steht einer Zulassung nichts im Wege, werden die Kennzeichen abgestempelt, das hei├čt, mit Plaketten f├╝r die Hauptuntersuchung und den Zulassungsbereich versehen.

Nach oben