Kraftfahrzeug - Abmeldung zur Au├čerbetriebsetzung (Onlineverfahren)

Unter der Nutzung der ab dem 01. Januar 2015 bei Zulassung eines Fahrzeuges verwendeten neuen Stempelplaketten und Zulassungsbescheinigungen mit einem jeweils verdeckten Sicherheitscode auf den Portalen der Zulassungsbeh├Ârden der L├Ąnder oder ├╝ber ein zentrales Portal, betrieben durch das Kraftfahrt-Bundesamt, k├Ânnen Fahrzeughalter, ohne pers├Ânliches Erscheinen bei der Zulassungsbeh├Ârde, die Au├čerbetriebsetzung ihres Fahrzeugs beantragen. Dieses Verfahren wird als Erg├Ąnzung zum bestehenden Verfahren angeboten.

Was gilt es zu beachten?

  • Fahrzeuge, die ab dem 01. Januar 2015 neu- bzw. wiederzugelassen werden, haben neue Stempelplaketten und eine Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode,
  • Ab dem 1. November 2010 ausgestellte Personalausweise besitzen eine Online-Ausweisfunktion (auch eID-Funktion genannt). Um diese nutzen zu k├Ânnen, muss sie auf dem Personalausweis freigeschaltet sein.
  • Kartenleseger├Ąt

Erforderliche Unterlagen

  • ab dem 1. Januar 2015 ausgegebene Stempelplaketten mit verdecktem Sicherheitscode und Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode
  • ab dem 1. November 2010 ausgestellter Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion
  • Bezahlm├Âglichkeit der Geb├╝hr mittels ePayment-Systems (ePayBL)
  • optional M├Âglichkeit des Einscannen eines QR-Codes
  • optional Nutzung von DE-Mail

Kosten

Die Geb├╝hren sind nach der Geb├╝hrenordnung f├╝r Ma├čnahmen im Stra├čenverkehr (GebOSt) festgelegt. F├╝r die internetbasierte Au├čerbetriebsetzung eines Fahrzeugs fallen Geb├╝hren in H├Âhe von 5,70 ÔéČ (zzgl. 0,50 ÔéČ f├╝r die Registrierung im ZFZR). Sofern eine Reservierung des Kennzeichens gew├╝nscht wird, fallen zus├Ątzliche Geb├╝hren in H├Âhe von 2,60 ÔéČ an. Kosten f├╝r sonstige Auslagen sind in den Geb├╝hren nicht enthalten.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

  • Das Fahrzeug wurde ab dem 1. Januar 2015 neu- bzw. wiederzugelassen und tr├Ągt auf seinen Kennzeichenschildern neue Stempelplaketten und der Halter besitzt eine Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode.
  • Den Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I freilegen. Darunter wird ein Sicherheitscode sichtbar.
  • Abdeckung der Stempelplakette(n) des/der Kennzeichen(s) abziehen. Damit werden die Sicherheitscodes freigelegt.
  • Die Sicherheitscodes abschreiben oder als QR-Codes einscannen.
  • Das zentrale Portal des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) aufsuchen und dort ihre/seine Identit├Ąt mittels des neuen Personalausweises (nPA) vornehmen.
  • Eingabe des Fahrzeugkennzeichens und des/der Sicherheitscodes.
  • Verbleibserkl├Ąrung ├╝ber das Fahrzeug abgeben.
  • Die Fragen nach der Kennzeichenreservierung und der M├Âglichkeit einer sp├Ąteren internetbasierten Wiederzulassung beantworten.
  • Bezahlung der Geb├╝hr mittels ePayment-Systems.
  • Die Fahrzeugdaten werden durch Anklicken des Absendebefehls an die zust├Ąndige Zulassungsbeh├Ârde ├╝bermittelt.
  • Als Abmeldedatum gilt der Bearbeitungszeitpunkt (n├Ąchster Werktag) in der Zulassungsbeh├Ârde.
  • Die Zustellung des Bescheides ├╝ber die Au├čerbetriebsetzung ggf. einschlie├člich des Geb├╝hrenbescheids erfolgt postalisch oder unter Nutzung von DE-Mail.
  • Die Zulassungsbeh├Ârde informiert auf dem elektronischen Weg die Kfz-Versicherung und den Zoll (KFZ-Steuerverwaltung) ├╝ber die Au├čerbetriebsetzung.
Nach oben