Kinderzuschlag Zahlung

Der Kinderzuschlag ist eine Leistung f├╝r Familien mit kleinem Einkommen. Durch den Kinderzuschlag wird Ihre Familie unterst├╝tzt, wenn sie ├╝ber ein niedriges Einkommen verf├╝gt und davon den Bedarf der gesamten Familie nicht oder nicht vollst├Ąndig decken kann.


 Sie haben Anspruch auf Kinderzuschlag f├╝r Ihre unter 25 Jahre alten Kinder, wenn

  • Ihr Kind in Ihrem Haushalt lebt, noch keine 25 Jahre alt ist und nicht verheiratet oder in einer Partnerschaft ist.
  • Sie Kindergeld f├╝r das Kind beziehen oder nur deswegen keinen Anspruch auf Kindergeld haben, weil Sie eine andere staatliche Leistung bekommen, die das Kindergeld ausschlie├čt.
  • Sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II (kurz: ALG II, auch "Hartz IV" genannt) haben, weil der Bedarf der Familie durch die Zahlung von Kinderzuschlag und eventuell zustehendem Wohngeld gedeckt ist.
  • Ihre monatlichen Einnahmen eine Mindestgrenze erreichen (die sogenannte Mindesteinkommensgrenze).
  • Ihr Einkommen und Ihr Verm├Âgen bestimmte Grenzen nicht ├╝bersteigen (die sogenannte H├Âchsteinkommensgrenze).

Die H├Âhe des Kinderzuschlages betr├Ągt h├Âchstens EUR 185,00 monatlich je Kind. Wenn Ihr Einkommen h├Âher ist als Ihr eigener Bedarf, verringert sich der Kinderzuschlag. Auch das Einkommen Ihrer Kinder wird ber├╝cksichtigt, zum Beispiel, wenn Ihre Kinder Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Waisenrente bekommen.


 Der Kinderzuschlag wird jeweils f├╝r 6 Monate bewilligt. Nach 6 Monaten m├╝ssen Sie einen neuen Antrag stellen.
 Als Einkommen wird angerechnet:

  • eigenes Einkommen Ihres Kindes/Ihrer Kinder, wie beispielsweise Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Halbwaisenrente zu 45 Prozent,
  • Einkommen der Eltern aus nichtselbst├Ąndigen oder selbst├Ąndigen Erwerbst├Ątigkeiten, das ihren eigenen Bedarf (das ist ein jeweils nach Alter und Familienstand gesetzlich festgesetzter Betrag, zuz├╝glich eines Anteils an Kosten f├╝r Wohnung und Heizung) ├╝bersteigt, zu 50 Prozent,
  • Entgeltersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Krankengeld,
  • Eltern- oder Landeserziehungsgeld,
  • Renten aus der Sozialversicherung,
  • Kapital- und Zinsertr├Ąge,
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung so-wie
  • Unterhaltsleistungen (Ehegattenunterhalt).

Der KiZ-Lotse hilft Ihnen, schnell und einfach festzustellen, ob f├╝r Sie ein Anspruch auf Kinderzuschlag bestehen kann. Sie finden den KiZ-Lotsen auf der Internetseite der Bundesagentur f├╝r Arbeit unter der Navigation "Familie und Kinder".

Die Familienkasse bietet eine Videoberatung an, ├╝ber die Sie Fragen zum Kinderzuschlag von zu Hause aus stellen k├Ânnen. Einen Termin zur Videoberatung k├Ânnen Sie telefonisch unter 0800 4555530 vereinbaren.

Was gilt es zu beachten?

Um einen Kinderzuschlag zu bekommen, m├╝ssen folgende Voraussetzungen erf├╝llt sein:

  • Ihr Kind/Ihre Kinder sind j├╝nger als 25 Jahre, nicht verheiratet oder in einer Partnerschaft und leben in Ihrem Haushalt.
  • Sie beziehen f├╝r Ihr Kind/Ihre Kinder Kindergeld.
  • Sie verf├╝gen
    • als Eltern gemeinsam ├╝ber ein Bruttoeinkommen von mindestens EUR 900,00 im Monat (ohne Wohngeld und Kindergeld) oder
    • als alleinerziehende Person ├╝ber mindestens EUR 600,00 im Monat.
  • Ihr Einkommen und Verm├Âgen ├╝bersteigt einen bestimmten Betrag nicht. Dieser Betrag richtet sich nach Alter und Familienstand der Eltern und nach den Kosten f├╝r Ihre Wohnung und Heizung. Zum 1. Januar 2020 entf├Ąllt die H├Âchstgrenze. Sie k├Ânnen dann auch mit etwas h├Âherem Einkommen einen Kinderzuschlag erhalten.
  • Durch Zahlung von Kindergeld, Kinderzuschlag und Wohngeld m├╝ssen Sie insgesamt ein h├Âheres Gesamteinkommen erzielen, als wenn Ihr Bedarf stattdessen durch Arbeitslosengeld II gedeckt w├╝rde.
  • Falls zutreffend, m├╝ssen Sie sich bem├╝ht haben, andere Unterhaltsanspr├╝che geltend zu machen

Erforderliche Unterlagen

  • Verdienstbescheinigung des Arbeitgebers f├╝r die letzten 6 Monate vor der Antragstellung
  • Erkl├Ąrung zum Verm├Âgen
  • gegebenenfalls weitere Unterlagen

Kosten

keine

Fristen

keine

Hinweis: Der Kinderzuschlag wird nicht r├╝ckwirkend gezahlt, sondern fr├╝hestens ab dem Monat der Antragstellung.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Den Kinderzuschlag beantragen Sie schriftlich mit dem bereitstehenden Formular:

  • Laden Sie das Formular online herunter und drucken Sie es aus. Alternativ erhalten Sie den Vordruck bei Ihrer zust├Ąndigen Familienkasse.
  • F├╝llen Sie den Vordruck aus und f├╝gen Sie die n├Âtigen Nachweise hinzu.
  • Reichen Sie die Antragsunterlagen bei der Familienkasse ein.
  • Per Post erhalten Sie dann die Bewilligung oder die Information ├╝ber die Ablehnung Ihres Antrags.

Bearbeitungsdauer

regional unterschiedlich 

Ansprechpunkt

Ihre Familienkasse bei der Bundesagentur f├╝r Arbeit

Servicerufnummer f├╝r Kindergeld und Kinderzuschlag
Telefon: 0800 4 5555 30 (kostenfrei)
Aus dem Ausland: +49 911 12031010 (geb├╝hrenpflichtig)
Servicezeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr

Nach oben