K├╝nstlersozialabgabe

Wenn Sie mit selbstst├Ąndigen K├╝nstlern oder Publizisten zusammenarbeiten oder in einem bestimmten Umfang Auftr├Ąge an selbstst├Ąndige K├╝nstler oder Publizisten erteilen, m├╝ssen Sie sich bei der K├╝nstlersozialkasse anmelden.

Das K├╝nstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) bietet selbst├Ąndigen K├╝nstlern und Publizisten sozialen Schutz in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Wie Arbeitnehmer zahlen sie nur etwa die H├Ąlfte der Versicherungsbeitr├Ąge; die andere Beitragsh├Ąlfte tr├Ągt die K├╝nstlersozialkasse (KSK).

Die f├╝r die Finanzierung der Beitragsh├Ąlfte der KSK erforderlichen Mittel werden

  • aus einem Zuschuss des Bundes und
  • aus einer K├╝nstlersozialabgabe der Unternehmen finanziert, die k├╝nstlerische und publizistische Leistungen in Anspruch nehmen und verwerten (Verwerter).
     

Als ÔÇ×VerwerterÔÇť m├╝ssen Sie grunds├Ątzlich f├╝r jede Inanspruchnahme k├╝nstlerischer oder publizistischer Leistungen eine Sozialabgabe zahlen:

  • F├╝r angestellte K├╝nstler und Publizisten m├╝ssen Sie - wie f├╝r alle sozialversicherungspflichtigen Besch├Ąftigten - den Gesamtsozialversicherungsbeitrag an die zust├Ąndige Einzugsstelle abf├╝hren.
  • F├╝r selbst├Ąndige K├╝nstler und Publizisten m├╝ssen Sie die K├╝nstlersozialabgabe an die KSK zahlen, wenn Sie als Unternehmer zu den ÔÇ×typischen VerwerternÔÇť geh├Âren oder als sonstiges Unternehmen nicht nur gelegentlich Auftr├Ąge an diese Personengruppe erteilen.
     

Zu den ÔÇ×typischen VerwerternÔÇť geh├Âren beispielsweise Verlage, Veranstalter, Galerien oder Werbeunternehmen.

F├╝r sonstige Unternehmen tritt eine Abgabepflicht ein, wenn Sie nicht nur gelegentlich Auftr├Ąge an selbst├Ąndige K├╝nstler oder Publizisten erteilen, und zwar zum Zwecke der Eigenwerbung oder um damit Einnahmen zu erzielen. 

Eine ÔÇ×nicht nur gelegentlicheÔÇť Auftragserteilung liegt dann vor, wenn die Gesamtsumme aller gezahlten Entgelte in einem Kalenderjahr 450 Euro ├╝bersteigt. Erteilen Unternehmen, die nicht zu den typischen Verwertern geh├Âren, Auftr├Ąge an selbst├Ąndige K├╝nstler oder Publizisten, um damit Einnahmen zu erzielen, liegt eine nur gelegentliche Auftragserteilung auch dann vor, wenn in einem Kalenderjahr nicht mehr als drei Veranstaltungen durchgef├╝hrt werden (ausgenommen sind Musikvereine mit vereinseigenen Chorleitern oder Dirigenten).

Als abgabepflichtiges Unternehmen m├╝ssen Sie an dem gesetzlich geregelten Meldeverfahren teilnehmen. Der erste Schritt hierf├╝r ist eine formlose Meldung bei der KSK.

Bemessungsgrundlage der KSK sind alle in einem Kalenderjahr an selbst├Ąndige K├╝nstler und Publizisten gezahlten Entgelte. Es gilt ein einheitlicher Abgabesatz.

Bis zum 30. September eines jeden Jahres wird der f├╝r das nachfolgende Kalenderjahr geltende Abgabesatz durch die "K├╝nstlersozialabgabeverordnung" des Bundesministeriums f├╝r Arbeit und Soziales festgesetzt.

Was gilt es zu beachten?

  • Sie geh├Âren zu den ÔÇ×typischen VerwerternÔÇť oder
  • erteilen  zum Zwecke der Eigenwerbung  oder Einnahmeerzielung nicht nur gelegentlich Auftr├Ąge an selbst├Ąndige K├╝nstler oder Publizisten
  • Sie haben Ihren Unternehmenssitz in Deutschland

Erforderliche Unterlagen

  • Anmelde- und Erhebungsbogen
  • Kopien Ihrer Eintragungen in das Gewerbe-, Handels- oder Vereinsregister
  • Vereinssatzungen

Kosten

Die H├Âhe der Abgabe betr├Ągt f├╝r das Jahr 2019 4,2 Prozent.

Fristen

  • Die Summe aller gezahlten Entgelte eines Jahres m├╝ssen Sie bis zum 31.3. des Folgejahres an die K├╝nstlersozialkasse melden.
  • Auf diese Jahresmeldung erfolgt eine Abrechnung der K├╝nstlersozialabgabe des Vorjahres.
  • Die monatlichen Vorauszahlungen auf die K├╝nstlersozialabgabe m├╝ssen Sie bis zum 10. des Folgemonates an die K├╝nstlersozialkasse zahlen.
  • Werden die Zahlungen nicht p├╝nktlich geleistet, erhebt die K├╝nstlersozialkasse Mahngeb├╝hren und monatliche S├Ąumniszuschl├Ąge in H├Âhe von 1 Prozent des R├╝ckstandes.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Um sich erstmalig bei der K├╝nstlersozialkasse anzumelden, verwenden Sie bitte den Anmelde- und Erhebungsbogen:
 

  • Laden Sie den Anmelde- und Erhebungsbogen auf der Internetseite der K├╝nstlersozialkasse herunter,
  • reichen Sie diesen bitte vollst├Ąndig ausgef├╝llt bei der K├╝nstlersozialkasse ein,
  • f├╝gen Sie dem Anmelde- und Erhebungsbogen ÔÇô sofern vorhanden ÔÇô Kopien Ihrer Eintragungen in das Gewerbe-, Handels- oder Vereinsregister hinzu sowie bei Vereinen zus├Ątzlich die Vereinssatzung.

Die K├╝nstlersozialkasse pr├╝ft anhand dieser Unterlagen die Abgabepflicht und teilt Ihnen das Ergebnis schriftlich mit.

Wenn Sie bei der K├╝nstlersozialkasse bereits als abgabepflichtiges Unternehmen erfasst sind und Ihre abgabepflichtigen Entgelte melden wollen:

Nutzen Sie bitte den ÔÇ×MeldebogenÔÇť f├╝r das entsprechende Jahr unter Angabe Ihrer Abgabenummer oder den Online-Meldeweg ├╝ber die Internetseite der K├╝nstlersozialkasse. Der daf├╝r erforderliche Authentifizierungscode wird Ihnen j├Ąhrlich von der K├╝nstlersozialkasse ├╝bersandt.

Ansprechpunkt

Postanschrift:
K├╝nstlersozialkasse
26380 Wilhelmshaven

Hausadresse:
K├╝nstlersozialkasse
G├Âkerstra├če 14
26384 Wilhelmshaven

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag
von 9:00 bis 16:00 Uhr

Service-Center: 04421 9734051500

Fax: (Verwerter):  04421 7543-5062

Rechtsstelle: 04421 7543 5050

Fragen zur K├╝nstlersozialabgabe:       
abgabe@kuenstlersozialkasse.de

Nach oben