Impfung - Beratung und Durchf├╝hrung

Impfungen geh├Âren zu den wichtigsten Ma├čnahmen, Krankheiten zu verhindern. So treten einige Krankheiten nicht mehr oder nur sehr selten auf, da sich die Menschen zum gro├čen Teil haben impfen lassen.

Bevor Impfstoffe zugelassen werden, muss die Wirksamkeit und Sicherheit in Studien nachgewiesen werden.

Danach pr├╝ft die unabh├Ąngige St├Ąndige Impfkommission (STIKO), wem die Impfung in Deutschland empfohlen und wann sie am sinnvollsten verabreicht werden soll. Auf diesen Empfehlungen baut die individuelle Beratung durch Ihre ├ärztin/Ihren Arzt oder der zust├Ąndigen Stelle auf.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Umwelthygiene

Paulstr. 22
18055 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

  • Impfausweis

Kosten

Die Kosten f├╝r empfohlene Impfungen ├╝bernimmt die Krankenkasse.

Hinweis: Einige Kassen ├╝bernehmen auch die Kosten f├╝r Reiseimpfungen. Weitere Informationen dazu bietet das Centrum f├╝r Reisemedizin an.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt. Hier werden Sie beraten und geimpft.

Tipp: Auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts finden Sie die Empfehlungen der St├Ąndigen Impfkommission mit den Impfungen, die S├Ąuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene erhalten sollten. Au├čerdem finden Sie eine Tabelle der Indikations- und Auffrischimpfungen. Die Empfehlungen werden durch Begr├╝ndungen und Mitteilungen erl├Ąutert.

  • Impfungen in bestimmten Lebensabschnitten
  • Impfungen f├╝r S├Ąuglinge, Kinder und Jugendliche Die Impfungen, die f├╝r S├Ąuglinge, Kinder und Jugendliche von der St├Ąndigen Impfkommission empfohlen werden, finden Sie in der Empfehlung. Der Impfkalender 2010 f├╝r S├Ąuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt einen ├ťberblick ├╝ber die Impfungen, die zum Schutz vor Diphtherie (D/d), Pertussis (aP/ap), Tetanus (T), Haemophilus influenzae Typ b (Hib), Hepatitis B (HB), Poliomyelitis (IPV), Pneumokokken, Meningokokken, Masern, Mumps und R├Âteln (MMR), Varizellen sowie gegen humane Papillomviren (HPV) dienen.
  • Impfungen f├╝r Berufst├Ątige Bestimmte Berufsgruppen haben ein h├Âheres Gef├Ąhrdungspotenzial gegen├╝ber Infektionen als andere Personen. Auf den Seiten des Gr├╝nen Kreuzes finden Sie eine Auflistung der Impfungen, die f├╝r verschiedene Berufsgruppen empfohlen werden.
  • Impfungen in der Schwangerschaft, welche Impfungen f├╝r eine Schwangere wichtig sind, erfahren Sie auf den Seiten des Gr├╝nen Kreuzes.
  • Impfungen f├╝r Reisende, welche Impfungen f├╝r Reisende wichtig sind, erfahren Sie auf den Seiten "fit for travel".

Durchgef├╝hrte Impfungen werden in einen gelben Impfpass eingetragen. Den Impfpass erhalten Sie von Ihrem Hausarzt.

Ebenfalls erhalten Sie Informationen beispielsweise auf der Seite:

Nach oben