Hausschlachtung - Durchf├╝hrung

Wer Haustiere oder als Farmwild gehaltene Huftiere au├čerhalb eines zugelassenen Schlachthofes f├╝r den eigenen h├Ąuslichen Verbrauch schlachten oder t├Âten will, hat das jeweilige Tier bei der zust├Ąndigen Beh├Ârde:

1. zur amtlichen Schlachttieruntersuchung anzumelden, wenn der Verf├╝gungsberechtigte unmittelbar vor der beabsichtigten Schlachtung eine St├Ârung des Allgemeinbefindens des Tieres festgestellt hat, die nicht auf einen unmittelbar zuvor eingetretenen Ungl├╝cksfall zur├╝ckzuf├╝hren ist,

2. zur amtlichen Fleischuntersuchung anzumelden und

3. im Falle von Schweinen, Pferden oder anderen Huftieren, die Tr├Ąger von Trichinen sein k├Ânnen, zur amtlichen Untersuchung auf Trichinen anzumelden.

Die Anmeldung hat unter Angabe des in Aussicht genommenen Zeitpunktes der Schlachtung oder T├Âtung zu erfolgen.

Was gilt es zu beachten?

Kosten

Kostenverordnung f├╝r Amtshandlungen der Veterin├Ąrverwaltung (Veterin├Ąrverwaltungskostenverordnung ÔÇô VetKostVO M-V)
5-50 ÔéČ Geb├╝hrennummer 1.3.1.2.7 Hausschlachtung
1-10 ÔéČ Geb├╝hrennummer 1.3.1.2.8 Trichinenuntersuchung

Fristen

vor dem Zeitpunkt der Schlachtung

Weitere Informationen

Bearbeitungsdauer

unverz├╝glich

Ansprechpunkt

Veterin├Ąr- und Lebensmittel├╝berwachungsamt der Landkreise und der Hansestadt Rostock

Nach oben