Handwerksrolle - Betriebsfortführung/-übernahme - Eintragung

Wird ein Betrieb eines zulassungspflichtigen Handwerks nach dem Tod des Inhabers übernommen, muss auch der Nachfolger die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen.

Dies gilt nicht, wenn

  • der Ehegatte,
  • der Lebenspartner,
  • der Erbe,
  • der Testamentsvollstrecker, Nachlassverwalter, Nachlassinsolvenzverwalter oder Nachlasspfleger

den Betrieb als Inhaber fortführen.

Voraussetzung: Es wird unverzüglich ein/e Betriebsleiter/Betriebsleiterin bestellt, der die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt.
In Härtefällen kann die Handwerkskammer eine angemessene Frist zur Bestellung eines Betriebsleiters oder einer Betriebsleiterin setzen, wenn eine ordnungsgemäße Führung des Betriebes gewährleistet ist.

Zuständige Stelle

Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern

Schwaaner Landstraße 8
18055 Rostock, Hansestadt
+49 395 5593-0+49 395 5593-0
+49 395 5593-169
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Eintragung
  • Kopie des Personalausweises oder eines vergleichbaren Identifikationspapiers
  • Nachweis über Qualifikation (Kopie Meisterbrief, Technikerzeugnis etc.) des Inhabers/ der Inhaberin oder des Betriebsleiters/ der Betriebsleiterin
  • Kopie der Gewerbeanmeldung (kann nach Eintragung in die Handwerksrolle nachgereicht werden)
  • Betriebsleitererklärung
  • Kopie des Arbeitsvertrages des Betriebsleiters/ der Betriebsleiterin
  • Meldebestätigung der Einzugsstelle (Krankenkasse) über die Anmeldung des Arbeitnehmers/ der Arbeitnehmerin

Kosten

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung der jeweiligen Handwerkskammer.

Fristen

Sollte innerhalb von drei Monaten angezeigt werden.

Weitere Informationen

Bearbeitungsdauer

Genehmigungsfiktion: 3 Monate

Nach oben