Gewerbezentralregister Einsicht gew├Ąhren

Eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zeigt, ob Sie in der Vergangenheit gegen gewerberechtliche Vorschriften versto├čen haben.

Die Auskunft dient auch als Nachweis Ihrer pers├Ânlichen Zuverl├Ąssigkeit, beispielsweise wenn Sie ein erlaubnispflichtiges Gewerbe (zum Beispiel Gastst├Ąttenbetrieb, Makler) oder ein ├╝berwachungsbed├╝rftiges Gewerbe (zum Beispiel Handel mit gebrauchten Kraftfahrzeugen, Reiseb├╝ro) aus├╝ben m├Âchten.

Im Gewerbezentralregister erfasst werden:

  • Ablehnung des Antrags auf Zulassung zu einem Gewerbe, R├╝cknahme und Widerruf von erteilten Zulassungen, Gewerbeuntersagungen, Ablehnung des Antrags auf Erteilung eines Bef├Ąhigungsscheins nach ┬ž 20 des Sprengstoffgesetzes sowie dessen Entzug, Entzug der Befugnis zur Einstellung oder Ausbildung von Auszubildenden, Verbot der Besch├Ąftigung, Beaufsichtigung, Anweisung oder Ausbildung von Kindern und Jugendlichen,
  • Verzichte auf eine Zulassung zu einem Gewerbe,
  • Bu├čgeldentscheidungen zu Geldbu├čen von mehr als 200 EUR im Zusammenhang mit der Gewerbeaus├╝bung sowie
  • bestimmte strafgerichtliche Verurteilungen im Zusammenhang mit der Gewerbeaus├╝bung.

Hinweis: Das Gewerbezentralregister enth├Ąlt nicht die Daten aller Gewerbetreibenden in Deutschland. Diese finden Sie im Gewerberegister, das Informationen zum Betriebsinhaber oder zur Betriebsinhaberin wie Name, Geburtsdatum und Anschrift sowie zum Betrieb wie Gesch├Ąftsf├╝hrung, Anschriften und angemeldete T├Ątigkeit enth├Ąlt.
 

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Allgemeine Gewerbeangelegenheiten/-├╝berwachung

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-3212+49 381 381-3212
+49 381 381-3284
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

  • f├╝r nat├╝rliche Personen: 
    • Sie m├╝ssen den Antrag pers├Ânlich stellen oder
    • Ihre gesetzliche Vertreterin/ Ihr gesetzlicher Vertreter stellt den Antrag f├╝r Sie
  • f├╝r juristische Personen: 
    • der Antrag muss durch die gesetzliche Vertreterin/den gesetzlichen Vertreter der Firma gestellt werden

Erforderliche Unterlagen

f├╝r nat├╝rliche Personen: 

  • bei pers├Ânlicher Antragstellung: 
    • Identit├Ątsnachweis durch Personalausweis oder Reisepass, ggf. zus├Ątzlichen Staatsangeh├Ârigkeitsnachweis,
  • bei schriftlicher Antragstellung: 
    • Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses mit amtlich beglaubigten Personendaten und amtlich beglaubigter Unterschrift,
  • bei elektronischer Antragstellung: 
    • Personalausweis, eID-Karte oder elektronischer Aufenthaltstitel, jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion,
  • gegebenenfalls Anschrift der Beh├Ârde, f├╝r die die Auskunft bestimmt ist, sowie der Verwendungszweck oder das Gesch├Ąftszeichen

f├╝r juristische Personen:

  • g├╝ltiger Personalausweis oder Reisepass des gesetzlichen Vertreters/der gesetzlichen Vertreterin der Firma (bei Vorlage des Reisepasses: zus├Ątzlich aktuelle Meldebescheinigung),
  • bei elektronischer Antragstellung: 
  • Personalausweis, eID-Karte oder elektronischer Aufenthaltstitel, jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion,
  • Auszug aus dem Handelsregister,
  • gegebenenfalls Anschrift der Beh├Ârde, f├╝r die die Auskunft bestimmt ist, sowie der Verwendungszweck oder das Gesch├Ąftszeichen

Kosten

Eur 13,00 je Aukunft

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Sie k├Ânnen die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister online direkt beim Bundesamt f├╝r Justiz oder schriftlich oder pers├Ânlich bei der nach Landesrecht zust├Ąndigen Beh├Ârde beantragen.

Wenn Sie die Auskunft online beantragen m├Âchten:

  • Gehen Sie auf die Internetseite des Bundesamtes f├╝r Justiz und folgen Sie den Anweisungen.
  • F├╝r den Online-Antrag brauchen Sie:
    • einen neuen Personalausweis, eine eID-Karte oder einen elektronischen Aufenthaltstitel jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion sowie die AusweisApp2,
    • ein Kartenleseger├Ąt zum Auslesen des Ausweisdokumentes,
    • ein digitales Erfassungsger├Ąt (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera), um Nachweise hochzuladen.
  • Das Bundesamt f├╝r Justiz sendet die Auskunft dann an Ihre Postadresse oder an die Beh├Ârde, f├╝r die Sie sie angefordert haben.

Wenn Sie die Auskunft pers├Ânlich beantragen m├Âchten:

  • Wenden Sie sich an die f├╝r Sie nach Landesrecht zust├Ąndige Beh├Ârde.
  • Der Antrag wird an das Bundesamt f├╝r Justiz weitergeleitet, das dann die Auskunft erstellt.
  • Das Bundesamt f├╝r Justiz sendet die Auskunft an Ihre Postadresse oder an die Beh├Ârde, f├╝r die Sie die Auskunft angefordert haben.

Wenn Sie den Antrag schriftlich stellen m├Âchten:

  • formloser schriftlicher Antrag
  • Senden Sie den Antrag an die nach Landesrecht zust├Ąndige Beh├Ârde. Ihre Unterschrift auf dem Antragsschreiben muss amtlich oder ├Âffentlich beglaubigt sein.
  • Der Antrag wird an das Bundesamt f├╝r Justiz weitergeleitet, das die Auskunft erstellt. 
  • Das Bundesamt f├╝r Justiz sendet die Auskunft dann an Ihre Postadresse oder an die Beh├Ârde, f├╝r die Sie die Auskunft angefordert haben.

Hinweis: Sie k├Ânnen sich nicht durch einen Bevollm├Ąchtigten vertreten lassen. Antragsberechtigt ist jedoch auch Ihre gesetzliche Vertretung. Handeln Sie selbst als gesetzlicher Vertreter/gesetzliche Vertreterin, m├╝ssen Sie Ihre Vertretungsmacht nachweisen.

Bearbeitungsdauer

4 Wochen

Nach oben