Gewerbeabfall - Getrennthaltung und Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabf├Ąllen

F├╝r die umweltvertr├Ągliche Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabf├Ąllen, bestimmten Bau- und Abbruchabf├Ąllen und weiteren, im Anhang zur Verordnung aufgef├╝hrten Abf├Ąllen, hat der Gesetzgeber die Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) erlassen. Zur Gew├Ąhrleistung einer ordnungsgem├Ą├čen und schadlosen sowie m├Âglichst hochwertigen Verwertung von Abf├Ąllen wurden hier f├╝r bestimmte Abf├Ąlle Getrennthaltungsgebote eingef├╝hrt.

Zu beachten sind die Regelungen der GewAbfV von den gewerblichen Erzeugern der vorgenannten Abf├Ąlle sowie denjenigen, die diese Abf├Ąlle besitzen, ohne sie erzeugt zu haben. Dazu geh├Âren auch Betreiber von bestimmten Vorbehandlungsanlagen.

Die folgenden gewerblichen Siedlungsabf├Ąlle m├╝ssen getrennt gehalten, gelagert, gesammelt, bef├Ârdert und der Verwertung zugef├╝hrt werden:

  • Papier und Pappe
  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • biologisch abbaubare K├╝chen- und Kantinenabf├Ąlle, biologisch abbaubare Garten- und Parkabf├Ąlle sowie Marktabf├Ąlle.

Abf├Ąlle k├Ânnen gemischt gesammelt werden, wenn sie einer Vorbehandlungsanlage nach ┬ž 4 GewAbfV zugef├╝hrt werden und gew├Ąhrleistet ist, dass sie dort in weitgehend gleicher Menge und stofflicher Reinheit wieder aussortiert und einer stofflichen oder energetischen Verwertung zugef├╝hrt werden. Hierf├╝r muss sich das Gemisch auf bestimmte Stoffe beschr├Ąnken.

Bau- und Abbruchabf├Ąlle m├╝ssen wie folgt getrennt gehalten, gelagert, gesammelt, bef├Ârdert und einer Verwertung zugef├╝hrt werden, soweit sie getrennt anfallen:

  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle, einschlie├člich Legierungen
  • Beton, mit Ausnahme von Beton, der gef├Ąhrliche Stoffe enth├Ąlt
  • Ziegel, mit Ausnahme von Ziegeln, die gef├Ąhrliche Stoffe enthalten
  • Fliesen, Ziegel, Keramik, es sei denn, sie enthalten gef├Ąhrliche Stoffe
  • Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik, es sei denn, sie enthalten gef├Ąhrliche Stoffe.

Handelt es sich um gef├Ąhrliche Abf├Ąlle, so m├╝ssen diese ebenfalls grunds├Ątzlich getrennt gehalten, gelagert, gesammelt, bef├Ârdert und einer ordnungsgem├Ą├čen Entsorgung zugef├╝hrt werden.

Eine Ausnahme von der Anforderung zur Getrennthaltung ist im Einzelfall unter anderem m├Âglich, wenn die Getrennthaltung oder nachtr├Ągliche sortenreine Sortierung technisch nicht m├Âglich oder wirtschaftlich nicht zumutbar ist, insbesondere aufgrund der geringen Menge.

Die Gewerbeabfallverordnung gilt nicht f├╝r Abf├Ąlle, die der gesetzlich verordneten R├╝cknahmepflicht unterliegen, wie z. B. Batterien und Verpackungen.

Nicht verwertbare Abf├Ąlle sind dem ├Âffentlich-rechtlichen Entsorger zu ├╝berlassen, soweit sie nicht ausgeschlossen wurden. Um die Entsorgung der sonstigen Abf├Ąlle m├╝ssen Sie sich selbst k├╝mmern, da es keine Andienungspflicht bei gewerblichen Siedlungsabf├Ąllen gibt.

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

 

Die Dokumentation des Gewerbetreibenden muss zur Vollst├Ąndigkeit einen Entsorgungsnachweis f├╝r gef├Ąhrliche Abf├Ąlle enthalten, sofern welche anfallen (nur zur Information f├╝r die untere Abfallbeh├Ârde).

Keine Zust├Ąndigkeit f├╝r die Entsorgung gef├Ąhrlicher Abf├Ąlle und keine Registerf├╝hrung.

Die Entsorgung gef├Ąhrlicher Abf├Ąlle ist in Mecklenburg-Vorpommern privatwirtschaftlich organisiert. Landesspezifische Regelungen wie Andienungspflicht, Anschluss- und Benutzungszwang bestehen nicht. Zulassungen von Abfallentsorgungsanlagen erfolgen je nach Anlagenart nach Immissionsschutz- und Abfallrecht durch die Staatlichen ├ämter f├╝r Landwirtschaft und Umwelt (St├äLU) sowie nach Baurecht durch die Landkreise und kreisfreien St├Ądte.

Zust├Ąndige Stelle

Hanse- und Universit├Ątsstadt Rostock - Abteilung Abfallwirtschaft

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Frau Margarete Ott
Sachbearbeiterin
Zimmer: E19

+49 381 381-7311+49 381 381-7311
+49 381 381-7373
E-Mail senden

Herr Rene Buschmann
Sachbearbeiter
Zimmer: E19

+49 381 381-7312+49 381 381-7312
+49 381 381-7373
E-Mail senden

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Hinweis: oder nach Terminvereinbarung

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die Ämter stehen für telefonische Auskünfte aber auch Videoschaltungen zur Verfügung.

Was gilt es zu beachten?

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

Anmeldung des Gewerbes im Stadtamt der HRO

Erforderliche Unterlagen

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

Antrag auf Abfallentsorgung f├╝r Gewerbegrundst├╝cke

Vollmacht f├╝r Grundst├╝ckseigent├╝mer

SEPA Lastschriftmandat

Dokumentation gewerblicher Siedlungsabf├Ąlle

Kosten

F├╝r die Bereitstellung von Abfallbeh├Ąltern und die Entsorgung der nicht verwertbaren Abf├Ąlle durch die ├Âffentlich-rechtlichen Entsorgungstr├Ąger fallen Geb├╝hren entsprechend der jeweiligen Geb├╝hrensatzung der Landkreise bzw. kreisfreien St├Ądte an.

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

gem├Ą├č Abfallgeb├╝hrensatzung der HRO

Fristen

 

  • Bei Anmeldung oder ├änderung der Entsorgung nicht verwertbarer Abf├Ąlle durch die ├Âffentlich-rechtlichen Entsorgungstr├Ąger sind Fristen entsprechend der jeweiligen Abfallwirtschaftssatzungen der Landkreise bzw. kreisfreien St├Ądte einzuhalten, meistens 30 Tage.
  • Die f├╝r die Entsorgung zust├Ąndige Beh├Ârde best├Ątigt dem Erzeuger und dem Entsorger gef├Ąhrlicher Abf├Ąlle innerhalb von 12 Kalendertagen den Eingang der Nachweiserkl├Ąrung sowie innerhalb von 30 Kalendertagen nach Eingang der Nachweisunterlagen die Zul├Ąssigkeit der Entsorgung.
  • Sp├Ątestens 10 Kalendertage nach Annahme der Abf├Ąlle sendet der Abfallentsorger einen Nachweis ├╝ber die durchgef├╝hrte Entsorgung an den Bef├Ârderer, den Erzeuger und die zust├Ąndige Beh├Ârde.
  • Sp├Ątestens 10 Kalendertage nach Erhalt sind die Dokumente in das Register einzuordnen.

 

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

gem├Ą├č ┬ž 22 Abfallsatzung der HRO

Keine Zust├Ąndigkeit f├╝r die Entsorgung gef├Ąhrlicher Abf├Ąlle und Registerf├╝hrung.

Die Entsorgung gef├Ąhrlicher Abf├Ąlle ist in Mecklenburg-Vorpommern privatwirtschaftlich organisiert. Landesspezifische Regelungen wie Andienungspflicht, Anschluss- und Benutzungszwang bestehen nicht. Zulassungen von Abfallentsorgungsanlagen erfolgen je nach Anlagenart nach Immissionsschutz- und Abfallrecht durch die Staatlichen ├ämter f├╝r Landwirtschaft und Umwelt (St├äLU) sowie nach Baurecht durch die Landkreise und kreisfreien St├Ądte.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

  • Abgabe Antrag zum Anschluss des Grundst├╝cks
  • Antragsbearbeitung
  • Geb├╝hrenbescheid an den Antragsteller
  • Aufstellen der Abfallbeh├Ąlter durch den Entsorger
  • Kontrolle der Anschlusspflicht und ggf. Anforderung der Dokumentation gewerblicher Siedlungsabf├Ąlle

Bearbeitungsdauer

Spezielle Hinweise f├╝r - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

gem├Ą├č ┬ž 22 Abfallsatzung der HRO

Ansprechpunkt

Landkreise und kreisfreie St├Ądte,

Staatliche Ämter für Landwirtschaft und Umwelt,

Industrie- und Handelskammern,

Landwirtschaftsministerium M-V

Nach oben