Gesetzlicher Biotopschutz - Ausnahmen und Befreiungen

Gesch├╝tzte Biotope sind Lebensr├Ąume besonders schutzw├╝rdiger Pflanzen- und Tierarten. Diese Lebensr├Ąume verdienen besonderen Schutz, weil sie selten sind, einen hohen ├Âkologischen Wert besitzen und/oder von Zerst├Ârung bedroht sind.

Geotope sind oft besonders markante Gebilde der unbelebten Natur, die Einblicke in die Erdgeschichte, einschlie├člich der Entstehung und Entwicklung des Lebens auf der Erde, vermitteln.
Zum Schutz dieser Lebensr├Ąume gibt es Gesetze und internationale Abkommen.
In Mecklenburg-Vorpommern sind die folgenden Biotoptypen bzw. Geotope durch
┬ž 30 des Bundesnaturschutzgesetzes und ┬ž 20 des Naturschutzausf├╝hrungsgesetzes M-V (NatSchAG M-V) unter besonderen gesetzlichen Schutz gestellt:

Biotope:

  • naturnahe Moore und S├╝mpfe, S├Âlle, R├Âhrichtbest├Ąnde und Riede, seggen- und binsenreiche Nasswiesen,
  • naturnahe und unverbaute Bach- und Flussabschnitte, Quellbereiche, Altw├Ąsser, Torfstiche und stehende Kleingew├Ąsser jeweils einschlie├člich der Ufervegetation, Verlandungsbereiche stehender Gew├Ąsser,
  • Zwergstrauch- und Wacholderheiden, Trocken- und Magerrasen sowie aufgelassene Kreidebr├╝che, naturnahe Bruch-, Sumpf- und Auw├Ąlder, Geb├╝sche und W├Ąlder trockenwarmer Standorte, Feldgeh├Âlze und Feldhecken.

Geotope:

  • Findlinge, Blockpackungen, Gesteinsschollen und Oser,
  • Trockent├Ąler und Kalktuff-Vorkommen,
  • offene Binnend├╝nen und Kliffrandd├╝nen,
  • Kliffs und Haken.

Was gilt es zu beachten?

Die untere Naturschutzbeh├Ârde kann auf Antrag im Einzelfall Ausnahmen vom gesetzlichen Schutz zulassen, wenn die Beeintr├Ąchtigungen der Biotope oder Geotope ausgeglichen werden k├Ânnen oder die Ma├čnahme aus ├╝berwiegenden Gr├╝nden des Gemeinwohls notwendig ist. N├Ąhere Regelungen finden sich in den aufgef├╝hrten Gesetzen bzw. k├Ânnen im Einzelfall bei den zust├Ąndigen unteren Naturschutzbeh├Ârden erfragt werden.

Rechtsgrundlagen

┬ž 30 Bundesnaturschutzgesetz

┬ž 20 Naturschutzausf├╝hrungsgesetz M-V

Erforderliche Unterlagen

alle Unterlagen bzw. Nachweise, die eine Ausnahme vom Biotop- bzw. Geotopschutz rechtfertigen

Kosten

Geb├╝hrennummer 303 der Naturschutzkostenverordnung M-V, Rahmengeb├╝hr in H├Âhe von 30 ÔÇô 3.000 EURO abh├Ąngig vom Umfang und der Schwierigkeit des Verfahrens und vom Wert und der Bedeutung der Angelegenheit, die diese f├╝r den Antragsteller hat.

Fristen

keine

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

Informationen zu gesch├╝tzten Biotopen des Landesamtes f├╝r Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Verfahrensablauf

formloses Antragsverfahren

Bearbeitungsdauer

abh├Ąngig von der Komplexit├Ąt des Verfahrens

Ansprechpunkt

Untere Naturschutzbeh├Ârden

Nach oben