Ganztagsschule Förderung

Ganztagsschulen umfassen den Sekundarbereich I (Jahrgangsstufen 5 bis 10) der allgemein bildenden Schulen. Sie schaffen f√ľr die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler mit ihren Unterricht erg√§nzenden Angeboten eine Vielfalt an zus√§tzlichen interessanten und anregenden Lern-, Freizeit- und Betreuungsangeboten, u. a. in Kooperation mit au√üerschulischen Partnern, bei denen die F√∂rderung des individuellen Lernprozesses im Zentrum steht.

Ganztagsschulen werden in der Regel in gebundener Form errichtet und betrieben und stellen an mindestens drei Tagen in der Woche ein ganzt√§giges Angebot f√ľr alle Sch√ľlerinnen und Sch√ľler bereit, das t√§glich mindestens sieben Zeitstunden* umfasst.

*Diese sieben Zeitstunden  beinhalten auch den regul√§ren Unterricht.

An allen Tagen des Ganztagsbetriebs wird den teilnehmenden Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern die Einnahme einer warmen Mittagsmahlzeit erm√∂glicht.

Die konkrete Ausgestaltung des Ganztags vor Ort obliegt der einzelnen Schule entsprechend dem pädagogischen Konzept.

Volle Halbtagsgrundschule

Volle Halbtagsschulen sind Grundschulen mit festen √Ėffnungszeiten, die zus√§tzlich zum Pflichtunterricht weitere p√§dagogische Angebote in den Halbtagsablauf integrieren. Der Zeitrahmen kann bis zu sechs Stunden betragen und ber√ľcksichtigt die √∂rtlichen Gegebenheiten. Mit der Einrichtung einer vollen Halbtagsschule erweitern sich die p√§dagogischen Gestaltungsm√∂glichkeiten der Schule. Die Zeit- und Alltagsplanung der Familien wird erleichtert.

Zuständige Stelle

Sachgebiet Schulorganisation

Schillingallee 71
18057 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt
+49 381 381-4033+49 381 381-4033
+49 381 381-4050
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

√Ėffnungszeiten

Achtung: 

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung - Terminabsprachen unter Tel.: 0381 381-4031 sind möglich.

Was gilt es zu beachten?

Kosten(Geb√ľhren, Auslagen, etc.)

Der Schultr√§ger stellt die f√ľr die Umsetzung des Ganztags erforderlichen s√§chlichen und r√§umlichen Voraussetzungen zur Verf√ľgung.

Die Angebote der Ganztagsschule sind kostenfrei und allen Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern zug√§nglich. In Ausnahmef√§llen k√∂nnen kostenpflichtige Angebote Dritter unterbreitet werden.

Die Einnahme des Mittagessens ist kostenpflichtig.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Schulkonferenz beschlie√üt √ľber den Antrag zur Errichtung einer Ganztagsschule oder Umwandlung einer offenen Ganztagsschule in die gebundene Organisationsform. Der Beschluss ist dem Schultr√§ger zuzuleiten. Erkl√§rt der Schultr√§ger sein Einvernehmen in Bezug auf die Errichtung einer Ganztagsschule, stellt die Schulleitung den Antrag beim zust√§ndigen Staatlichen Schulamt. Erkl√§rt der Schultr√§ger sein Einvernehmen in Bezug auf die Umwandlung einer offenen Ganztagsschule in die gebundene Form, stellt dieser den Antrag beim zust√§ndigen Staatlichen Schulamt. Der Antrag ist in jedem Fall bis zum 30. September f√ľr das folgende Schuljahr beim zust√§ndigen Staatlichen Schulamt einzureichen.

Erfolgt nach Pr√ľfung der p√§dagogisch-inhaltlichen Voraussetzungen eine Genehmigung, wird der Genehmigungsbescheid bis sp√§testens 31. Mai des darauf folgenden Jahres an die Schule ausgereicht.

Nach oben