Freie F├Ârderung SGB II Bewilligung

Mit den F├Ârderleistungen des SGB III und SGB II stehen gute M├Âglichkeiten offen, wie Ihr Jobcenter Sie bei Ihrer Integration in Arbeit unterst├╝tzen kann. In den F├Ąllen, in denen diese F├Ârderm├Âglichkeiten nicht ausreichen, kann die sogenannte Freie F├Ârderung SGB II zus├Ątzliche Unterst├╝tzung bieten. 

Ob eine Unterst├╝tzung aus der Freien F├Ârderung SGB II in Ihrer konkreten Situation notwendig und m├Âglich ist und falls ja, wie sie ausgestaltet sein kann, entscheidet Ihre zust├Ąndige Integrationsfachkraft. Grunds├Ątzlich kommen sowohl finanzielle Leistungen als auch die Teilnahme an Ma├čnahmen in Betracht. Sie haben auf die F├Ârderung keinen Rechtsanspruch.

Was gilt es zu beachten?

Sie k├Ânnen Leistungen der Freien F├Ârderung SGB II erhalten, wenn

  • Sie hierf├╝r einen Antrag stellen
  • Sie erwerbsf├Ąhige/r Leistungsberechtige/r im Sinne des SGB II sind
  • die sonstigen gesetzlichen F├Ârderleistungen zur Eingliederung in Arbeit (SGB III oder SGB II) alleine nicht ausreichen, um die gleichen Inhalte in der gleichen Weise zu f├Ârdern. 
  • die Freie F├Ârderung SGB II die sonstigen gesetzlichen F├Ârderleistungen zur Eingliederung in Arbeit nicht umgeht oder aufstockt.
  • f├╝r die F├Ârderung kein anderer Sozialleistungstr├Ąger (zum Beispiel Ihre Kommune oder Kranken- oder Rentenversicherung) zust├Ąndig ist. Das ist zum Beispiel der Fall bei
    • kommunalen Eingliederungsleistungen (zum Beispiel Kinderbetreuung, Schuldnerberatung)
    • Sprachf├Ârderungen des Bundesamts f├╝r Migration und Fl├╝chtlinge
    • Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe
    • Leistungen der Kranken- oder Rentenversicherung

Erforderliche Unterlagen

Welche Unterlagen konkret erforderlich sind, kl├Ąren Sie bitte mit Ihrer zust├Ąndigen Integrationsfachkraft.

Kosten

Keine

Fristen

Leistungen der Freien F├Ârderung k├Ânnen nur f├╝r die Zeit nach der Antragstellung erbracht werden.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

  • Bitte besprechen Sie Ihren F├Ârderbedarf mit Ihrer zust├Ąndigen Integrationsfachkraft. Vereinbaren Sie dazu m├Âglichst fr├╝hzeitig einen Termin.
  • Mit Ihrer Integrationsfachkraft besprechen Sie, ob eine Unterst├╝tzung aus der Freien F├Ârderung SGB II f├╝r Ihre Eingliederung in den Arbeitsmarkt notwendig und m├Âglich ist, oder ob zuerst andere Unterst├╝tzungsleistungen zum Einsatz kommen k├Ânnen.
  • Ist eine Leistung aus der Freien F├Ârderung SGB II m├Âglich, bespricht Ihre Integrationsfachkraft mit Ihnen, wie das weitere Verfahren aussieht.

Bearbeitungsdauer

Wenn alle erforderlichen Unterlagen vollst├Ąndig vorliegen, wird Ihr Antrag in der Regel innerhalb von wenigen Tagen bearbeitet.

Nach oben