Fahrlehrererlaubnis - Erteilung

Wer Personen ausbildet, die eine Erlaubnis zum F├╝hren von Kraftfahrzeugen erwerben wollen (Fahrsch├╝ler), bedarf der Fahrlehrerlaubnis. Die Fahrlehrerlaubnis wird auf Antrag in der Klasse BE und zus├Ątzlich in den Klassen A, CE und DE erteilt. Von der Fahrlehrerlaubnis darf nur zusammen mit der Fahrschulerlaubnis oder im Rahmen eines Besch├Ąftigungs- oder Ausbildungsverh├Ąltnisses mit dem Inhaber einer Fahrschule Gebrauch gemacht werden. Sollten mehrere Unterrichtsr├Ąume betrieben werden, muss f├╝r jeden zus├Ątzlichen Raum eine Zweigstellenerlaubnis beantragt werden. F├╝r den Antrag m├╝ssen Sie pers├Ânlich vorsprechen. Eine Vertretung ist nicht m├Âglich.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet F├╝hrerscheinstelle

Charles-Darwin-Ring 6
18059 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-3170+49 381 381-3170
+49 381 381-3283
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Fahrschule ist ein Begriff f├╝r eine ├╝berwiegend privatwirtschaftliche Schule zum Erwerb der theoretischen und praktischen Kenntnisse zum F├╝hren von Kraftfahrzeugen. Fahrlehrer sind nach dem Fahrlehrergesetz (FahrlG) und seinen Verordnungen staatlich anerkannte Lehrkr├Ąfte. Sie bilden ihre Sch├╝ler, in der Mehrzahl Personen, die eine Erlaubnis zum F├╝hren von Kraftfahrzeugen erwerben wollen (Fahrsch├╝ler), nach den Vorgaben der Fahrsch├╝ler-Ausbildungsordnung in Theorie und Praxis aus. Die Ausbildung wiederum darf nur in einer Fahrschule erfolgen. Die Fahrschule hat bestimmten Kriterien zu entsprechen. In den Unterrichtsr├Ąumen m├╝ssen w├Ąhrend des theoretischen Unterrichts Lehrmittel zur Gestaltung des Unterrichts und zur Visualisierung vorhanden sein. Die Einzelheiten der nach ┬ž 11 Abs. 1 Nr. 6 FahrlG und ┬ž 4 FahrlGDV vorgeschriebenen Lehrmittel ergeben sich aus der Richtlinie ├╝ber die Ausstattung der Fahrschulen mit Lehrmitteln, die im Verkehrsblatt bekannt gemacht wurde.

  • Der Bewerber muss mindestens 25 Jahre alt sein und
  • Es d├╝rfen keine Tatsachen vorliegen, die ihn f├╝r die F├╝hrung einer Fahrschule als unzuverl├Ąssig erscheinen lassen.
  • Es d├╝rfen keine Tatsachen vorliegen, welche die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die Pflichten nach ┬ž 16 FahrlG nicht erf├╝llen kann.
  • Der Bewerber muss die Fahrlehrerlaubnis f├╝r die Klasse besitzen, f├╝r die er die Fahrschulerlaubnis beantragt.
  • Der Bewerber muss mindestens 2 Jahre lang im Rahmen eines Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisses mit dem Inhaber einer Fahrschule hauptberuflich als Fahrlehrer t├Ątig gewesen sein.
  • Der Bewerber muss an einem Lehrgang von mindestens 70 Stunden zu 45 Minuten ├╝ber Fahrschulbetriebswirtschaft teilgenommen haben.
  • Der Bewerber muss den erforderlichen Unterrichtsraum, die erforderlichen Lehrmittel und die zur Fahrausbildung erforderlichen Lehrfahrzeuge zur Verf├╝gung haben.

Erforderliche Unterlagen

Von Ihnen als Bewerber um eine Fahrschulerlaubnis ist bei der zust├Ąndigen Erlaubnisbeh├Ârde ein schriftlicher Antrag zu stellen, in dem Sie Namen und Anschrift der zuk├╝nftigen Fahrschule angeben und f├╝r welche Klasse(n) von Kraftfahrzeugen Sie die Fahrschulerlaubnis erwerben wollen. Au├čerdem sind dem Antrag beizuf├╝gen:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • eine amtlich beglaubigte Abschrift oder Ablichtung des Fahrlehrerscheines
  • Unterlagen ├╝ber die T├Ątigkeit als Fahrlehrer
  • eine Bescheinigung eines Tr├Ągers eines fahrschulbetriebswirtschaftlichen Lehrgangs ├╝ber die Lehrgangsteilnahme
  • eine Erkl├Ąrung, ob und von welcher Beh├Ârde bereits eine Fahrschulerlaubnis erteilt wurde
  • ein ma├čstabgerechter Plan der Unterrichtsr├Ąume mit Angaben ├╝ber ihre Ausstattung
  • eine Erkl├Ąrung, dass die erforderlichen Lehrmittel zur Verf├╝gung stehen
  • eine Aufstellung ├╝ber Anzahl und Art der Lehrfahrzeuge.

Der Bewerber hat die Erteilung eines F├╝hrungszeugnisses der Belegart 0 zur Vorlage bei der Erlaubnisbeh├Ârde nach den Vorschriften des Bundeszentralregistergesetzes zu beantragen.

Kosten

Die Fahrschulerlaubnis incl. Erlaubnisurkunde werden kostenpflichtig erteilt. Gem├Ą├č der Geb├╝hrennummer 302.3 werden folgende Geb├╝hren festgesetzt:

Erteilung der Fahrschulerlaubnis:

  • ´éĚ nat├╝rliche Person: 102,00 Euro
  • ´éĚ juristische Person: 153,00 Euro

Erteilung Zweigstellenerlaubnis: 84,40 Euro

Erweiterung Fahrschulerlaubnis: 56,20 Euro

Erweiterung Zweigstellenerlaubnis: 40,90 Euro

Fristen

Es sind Fristen zu beachten. Bitte wenden Sie sich an die zust├Ąndige Erlaubnisbeh├Ârde.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Erteilung einer Fahrschulerlaubnis m├╝ssen Sie als Bewerber bei der zust├Ąndigen Erlaubnisbeh├Ârde schriftlich beantragen. ├ľrtlich zust├Ąndig ist die Erlaubnisbeh├Ârde Ihres Wohnsitzes, in Ermangelung eines Wohnsitzes die Ihres Aufenthaltsortes, in Ermangelung eines Wohnsitzes und eines Aufenthaltsortes die Ihres geplanten Besch├Ąftigungsortes. Um das Verfahren z├╝gig abschlie├čen zu k├Ânnen, ist es vor allem notwendig, der Erlaubnisbeh├Ârde m├Âglichst l├╝ckenlos alle notwendigen Unterlagen beziehungsweise Dokumente vorzulegen. Die Auskunft aus dem Verkehrszentralregister erfolgt durch die Erlaubnisbeh├Ârde.

Aufgrund der Komplexit├Ąt der Voraussetzungen f├╝r eine Fahrschulerlaubnis wird empfohlen, pers├Ânlich in der Fahrerlaubnisbeh├Ârde vorzusprechen.

Nach oben