F├Ârderung von Entrepreneurship Beantragung

Zuwendungszweck
Zuwendungen zur F├Ârderung von Entrepreneurship mit dem Ziel, das Klima insbesondere f├╝r innovative Gr├╝ndungen zu verbessern und dar├╝ber hinaus die positive Einstellung zu Selbstst├Ąndigkeit und Eigenverantwortung zu st├Ąrken.
 

Gegenstand der Zuwendung
Gegenstand der F├Ârderung sind Ma├čnahmen, die darauf gerichtet sind, die Bedeutung und Akzeptanz der Selbstst├Ąndigkeit in Mecklenburg-Vorpommern weiter zu st├Ąrken und insbesondere zu innovativen Gr├╝ndungen anzuregen.

Zuwendungsempf├Ąnger
Zuwendungsempf├Ąnger sind nat├╝rliche und juristische Personen des privaten und ├Âffentlichen Rechts.

Art und Umfang, H├Âhe der Zuwendung
Die F├Ârderung erfolgt als Projektf├Ârderung durch Anteilfinanzierung in Form eines nicht r├╝ckzahlbaren Zuschusses in H├Âhe von bis zu 90 Prozent der zuwendungsf├Ąhigen Ausgaben. Im Ausnahmefall kann eine Zuwendung bis zu 100 Prozent bewilligt werden, wenn die Erf├╝llung des Zuwendungszwecks nur bei ├ťbernahme s├Ąmtlicher zuwendungsf├Ąhiger Ausgaben durch das Land m├Âglich ist.

Zuwendungsf├Ąhige Ausgaben sind die Ausgaben f├╝r das angestellte Personal des Zuwendungsempf├Ąngers, Honorarausgaben und Sachausgaben.

Die Zuwendung zu den Ausgaben f├╝r das angestellte Personal erfolgt auf der Basis von standardisierten Einheitskosten (Personalkostenpauschale).

Was gilt es zu beachten?

Zuwendungsempf├Ąnger f├╝r die Ma├čnahme m├╝ssen geeignet und zuverl├Ąssig sein, eine ordnungsgem├Ą├če Gesch├Ąftsf├╝hrung sicherstellen und in der Lage sein, die Verwendung der Mittel bestimmungsgem├Ą├č nachzuweisen.

Erforderliche Unterlagen

  • Projektbeschreibung
  • Antrag / Antragskalkulation
  • Anlage zur Antragskalkulation PKP-Berechnung
  • Arbeitsplatzbeschreibung(en)
  • Personaleignungsbogen
  • aktueller Handels- oder Vereinsregisterauszug
  • Gesellschaftsvertrag oder Vereinssatzung
  • Kopien der Arbeitsvertr├Ąge f├╝r die im Projekt T├Ątigen
  • ausformuliertes Ma├čnahmekonzept
  • ggf. Vertr├Ąge auf deren Grundlage einzelne Ausgaben geplant werden (z. B. Miet- und Leasingvertr├Ąge)

Kosten

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Antrags- und Bewilligungsverfahren

Antr├Ąge sind in schriftlicher Form einzureichen beim:

Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales M-V
Abteilung F├Ârderangelegenheiten
Erich-Schlesinger-Stra├če 35
18059 Rostock

Die Antragsteller haben mit dem Antrag Projektbeschreibungen vorzulegen, in denen Inhalt und Ziel der Ma├čnahme definiert werden und die alle erforderlichen Angaben hinsichtlich der zeitlichen Struktur, des voraussichtlichen Kreises der Teilnehmer, der erforderlichen finanziellen Aufwendungen sowie der Finanzierung der Ma├čnahme enthalten.
├ťber die Bewilligung entscheidet das Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales, Abteilung F├Ârderangelegenheiten.

Anforderungs- und Auszahlungsverfahren

Durch den Zuwendungsbescheid wird bestimmt, dass

a) abweichend von Nr. 1.4 der ANBest-P die Zuwendung nur soweit und nicht eher angefordert werden darf, als die f├Ârderf├Ąhigen Ausgaben bereits geleistet worden sind,
b) bezogen auf die Personalkostenpauschale die Auszahlung nach den diesbez├╝glichen Regelungen im Erlass ESF-PKP erfolgt,
c) bezogen auf die Sachausgaben und Honorarausgaben mit der Mittelanforderung der zahlenm├Ą├čige Nachweis ├╝ber die Einnahmen und Ausgaben und die Originalbelege (Einnahme- und Ausgabebelege) einzureichen sind; die Originalbelege werden durch die Bewilligungsbeh├Ârde stichprobenweise gepr├╝ft; die Auszahlung erfolgt auf der Grundlage der tats├Ąchlich geleisteten und anerkannten Ausgaben.

Verwendungsnachweisverfahren

Abweichend von den Nummern 6.1 und 6.2 der ANBest-P ist als Verwendungsnachweis mit der letzten Mittelabforderung neben dem Nachweis der Einnahmen und Ausgaben sowie den Nachweisen gem├Ą├č Erlass ESF-PKP auch der Sachbericht sp├Ątestens drei Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes einzureichen. Der Zwischennachweis ist abweichend von den Nummern 6.1 und 6.2 der ANBest-P bis zum 31. Januar in Form eines Sachberichtes vorzulegen. Auf Anforderung der bewilligenden Stelle sind zus├Ątzliche Unterlagen vorzulegen.

Zu beachtende Vorschriften

F├╝r die Bewilligung, Auszahlung und Abrechnung der Zuwendung sowie f├╝r den Nachweis und die Pr├╝fung der Verwendung und die gegebenenfalls erforderliche Aufhebung des Zuwendungsbescheides und die R├╝ckforderung der gew├Ąhrten Zuwendung gelten die Verwaltungsvorschriften zu ┬ž 44 der Landeshaushaltsordnung Mecklenburg-Vorpommern, soweit nicht in dieser Vorschrift Abweichungen zugelassen sind, und das Landesverwaltungsverfahrensgesetz.

Erg├Ąnzend zu Nummer 6.9 der ANBest-P sind alle Unterlagen und Zahlungsbelege der im Rahmen des Operationellen Programms Mecklenburg-Vorpommern in der F├Ârderperiode 2014 - 2020 f├╝r den Einsatz des Europ├Ąischen Sozialfonds gef├Ârderten Projekte bis zum 31. Dezember 2030 zur Einsicht bereitzuhalten.

Bearbeitungsdauer

Die Bewilligung erfolgt nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen.

Nach oben