Förderung: Gewährung von Zuwendungen für Projekte zur verstärkten Nutzung der Telemedizin im Gesundheitswesen Mecklenburg-Vorpommern Beantragung

Zuwendungszweck
Innovative Versorgungsformen in der Gesundheitsversorgung die - auch mit Hilfe der Digitalisierung - deren nachhaltige Stabilisierung und Weiterentwicklung insbesondere auch in ländlichen Regionen anstreben.
 

Gegenstand der Zuwendung
Gefördert werden Lösungen, die das Potential haben, eine flächendeckende wohnortnahe, bedarfsgerechte, effiziente und patientenorientierte Gesundheitsversorgung insbesondere im ländlichen Raum zu unterstützen. Dabei sollen dauerhafte Effekte beispielsweise bei der Verbesserung der Patientensicherheit, der Qualitätssicherung, der Therapietreue, der Arzneimittelsicherheit oder der Kostenvermeidung erzielt werden. Dem Aufbau von sektoren- und professionenübergreifenden Netzwerken auch durch Einbeziehung von z.B. pflegerischen und sozialbetreuerischen Dienstleistungen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Zuwendungsempfänger
Zuwendungsempfänger können natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie Personengesellschaften sein, die einen Bezug zur Gesundheitsversorgung haben. Antragsberechtigt sind grundsätzlich Antragsteller mit Sitz oder Niederlassung in Mecklenburg-Vorpommern.

Art und Umfang, Höhe der Zuwendung
Die Förderung erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteil- oder Fehlbedarfsfinanzierung der zuwendungsfähigen Ausgaben als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Sie richtet sich nach dem landespolitischen Interesse an der Maßnahme und kann grundsätzlich 75 %, im Ausnahmefall bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen.
Förderfähig sind nur diejenigen Aufwendungen, die dem Grunde nach nicht von den Vergütungssystemen der Regelversorgung umfasst sind wie z.B. Machbarkeitsstudien, Beratungsdienstleistungen, Projektmanagement sowie Leistungen der Gesundheitsversorgung, die über die Regelversorgung hinausgehen.

Was gilt es zu beachten?

  • siehe Gegenstand der Zuwendung und Zuwendungsempfänger;
  • ausgefüllter Antrag einschließlich Ausgaben- und Finanzierungsplan und ausführlicher Projektbeschreibung
  • ggf. Evaluations- und Qualitätssicherungskonzept, Kooperationsverträge

Erforderliche Unterlagen

Anzufordern im Referat 600 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

Kosten

keine

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Eingang des Antrages, Prüfung, ggf. Nachforderung von Unterlagen, Zuwendungsbescheiderteilung

Ansprechpunkt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Referat V 600
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin

Postanschrift: 19048 Schwerin

Tel.: 0385 588 5600

Nach oben