F├Ârderung des Einsatzes von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen Beantragung

F├Ârderzweck: Das Land f├Ârdert den Einsatz von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen in Familien in besonderen Lebenslagen.
 

Gegenstand der F├Ârderung: ist die T├Ątigkeit der Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen durch die ├ťbernahme von Honorarkosten in Form von Personal- und Sachkosten

F├Ârdermittelempf├Ąnger: sind die ├Ârtlichen Gesundheits├Ąmter, die den Einsatz der Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen koordinieren und nach Abrechnung durch die Fachkr├Ąfte die Honorarkosten an diese auszahlen.

Art und Umfang, H├Âhe der F├Ârderung: im Rahmen der zur Verf├╝gung stehenden Haushaltsmittel

Familien, die in verschiedener Weise stark belastet sind, werden durch Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen begleitet und beraten. Diese kostenlose Unterst├╝tzung beginnt nach Ablauf der 8. Lebenswoche des Kindes und ist maximal bis zum Ende des 1. Lebensjahres des Kindes m├Âglich. Die Vermittlung erfolgt ├╝ber das zust├Ąndige Gesundheitsamt. Die Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen stellen f├╝r die Familien eine Ansprechpartnerin zu Themen wie Elternsein, Ern├Ąhrung und Pflege des Babys oder der Neuorganisation des Alltags mit Kind dar. Zudem k├Ânnen sie als Unterst├╝tzung z. B. zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation der Familien, Motivation zur Wahrnehmung der U-Untersuchungen, Abbau von Unsicherheiten und ├ängsten oder der Verletzungspr├Ąvention dienen. Familienhebammen und Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen sind staatlich examinierte Hebammen bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen mit einer Zusatzqualifikation in Fr├╝hen Hilfen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der psychosozialen, medizinischen Beratung und Begleitung der Eltern und ihrer Kinder. Des Weiteren arbeiten die Familienhebammen sowie die Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen mit anderen Berufsgruppen und Institutionen (wie z. B. Wohnungs├Ąmtern, Suchtberatungsstellen, usw.) zusammen.

Was gilt es zu beachten?

  • Familien im Kontext der Fr├╝hen Hilfen, die sich in einer besonderen Lebenslage befinden
  • Nach Ablauf der 8. Lebenswoche nach der Geburt bis maximal zum Ende des 1. Lebensjahres des Kindes

Rechtsgrundlagen

Grunds├Ątze zum Einsatz der Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen in Mecklenburg-Vorpommern

Erforderliche Unterlagen

Die erforderlichen Unterlagen richten sich nach dem jeweils zust├Ąndigen Gesundheitsamt.

Kosten

kostenfrei

Fristen

Die Fristen richten sich nach dem jeweils zust├Ąndigen Gesundheitsamt.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Der Verfahrensablauf richtet sich nach dem jeweils zust├Ąndigen Gesundheitsamt.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer richtet sich nach dem jeweils zust├Ąndigen Gesundheitsamt.

Ansprechpunkt

Die Vermittlung erfolgt ├╝ber das zust├Ąndige Gesundheitsamt.

Nach oben